Aus dem Polizeibericht vom 15. April

0
250

Apfelstädt. Heute Vormittag kam es am Unterrasen zu einem Brand in einem Schuppen eines Einfamilienhauses. Verursacht wurde das Feuer durch den Funkenflug bei Heimwerkerarbeiten. Dadurch gerieten im Schuppen gelagerte Holzabfälle und ein Kleinkraftrad in Brand, der durch die Feuerwehr zügig gelöscht werden konnte. Sowohl das Kraftrad als auch Teile des Schuppens wurden beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 2000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Waltershausen. Heute Vormittag, gegen 9.30 Uhr, wollte ein 68-Jähriger mit seinem Renault Clio in der Hauptstraße rückwärts aus einer Parklücke vor einer Fleischerei ausparken. Dabei übersah er eine auf der Hauptstraße heranfahrenden 47-jährige PKW-Fahrerin und kollidierte mit ihrem VW. Es entstand Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

Gotha. Trotz Corona-Krise kann die Thüringer Polizei ihre Kernaufgaben wahrnehmen und unter nicht immer einfachen Bedingungen die öffentliche Sicherheit und Ordnung gewährleisten. Verständnislos musste am gestrigen Dienstag festgestellt werden, dass ein oder mehrere Unbekannte die polizeiliche Arbeit zusätzlich erschweren. Polizeibeamte nahmen an diesem Tag einen Kellereinbruch in einem Wohnblock in der Moßlerstraße auf. Dort wurde versucht, im Zeitraum von Montag, 8.00 auf Dienstag, 10.15 Uhr, drei Kellerabteile aufzuhebeln. Die Einbruchsversuche schlugen fehl, es wurde nichts entwendet und ein geringer Sachschaden hinterlassen. Während der Anzeigenaufnahme wurde der vor dem Wohnblock geparkte Streifenwagen beidseitig mit grauer Farbe besprüht. Der Sachschaden kann derzeit nicht konkret beziffert werden. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen 21.04 Uhr und 21.35 Uhr. Zeugen zum Kellereinbruch als auch zur Beschädigung des Streifenwagens werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei Gotha (Tel. 03621-781124) zu melden.

Landkreis. Am Dienstag fanden in der Eisenacher Straße in Mechterstädt und auf der Bundesstraße 176 zwischen Gräfentonna und Döllstädt Geschwindigkeitsmessungen statt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit in der Ortslage Mechterstädt überschritten 15 Fahrzeuge. Das schnellstes Fahrzug wurde mit 80 km/h gemessen, bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Auf der B 176 wurden vier Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen, wobei der schnellste Fahrer 139 km bei erlaubten 100 km/h fuhr. Insgesamt passierten ca. 1.300 Fahrzeuge die beiden Kontrollstellen.

Gotha. In der Zeit vom Montag, 11.00 Uhr bis Dienstag, 19.15 Uhr, gelangten Unbekannte in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße der Einheit. Dort wurden vier Kellerabteile aufgebrochen. Nach aktuellem Ermittlungsstand wurde nichts entwendet. Es entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 400 Euro.
In der Zeit vom Samstag, 14.00 Uhr bis Dienstag, 11:30 Uhr, wurde in fünf Kellerabteile in der von-Hoff-Straße eingebrochen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden mehrere Konservendosen und zwei Plastik-Eulen, die als Dekoration dienen, entwendet. Die genaue Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Hinweise werden von der Polizei in Gotha unter der Telefonnummer 03621 – 781124 und unter den Bezugsnummern 0085367/2020 und 0085270/2020 entgegen genommen.

In diesem Zusammenhang rät Ihnen die Polizei:

  1. Bewahren Sie keine Wertsachen im Keller oder auf dem Dachboden auf.
  2. Verschließen Sie die Keller- bzw. Dachbodenzugangstür.
  3. Lassen Sie fremde Personen nicht ungeprüft ins Haus.
  4. Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück.
  5. Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei.

Diese und weiter Tipps finden Sie online unter folgenden Links: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch/ oder https://www.k-einbruch.de/sicherheitstipps/

(mwi)

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT