Aus dem Polizeibericht vom 29. September

0
156
Foto: msb Kommunikation

Die Polizei Informiert:

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Dachwig. Am Abend vom 28. September 2020 wurde ein 45 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Unfall auf der B176 schwer verletzt. Ein 52-jähriger Ford-Fahrer war gegen 17.20 Uhr auf der Döllstädter Straße in Richtung B176 unterwegs und bog an der dortigen Kreuzung nach links Richtung Erfurt ab. Dabei missachtete er offenbar die Vorfahrt des 45-jährigen KTM-Fahrers, der die B176 in Richtung Bad Langensalza befuhr. Es kam zur Kollision, wodurch der Motorradfahrer schwere Verletzungen erlitt. Er wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand entsprechender Sachschaden. Während der Unfallaufnahme war die B176 voll gesperrt, es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

Betrunken Verkehrsunfall verursacht

Gotha. Eine 48-jährige Renault-Fahrerin hat am 28. September 2020 gegen 12.30 Uhr in der Waltershäuser Straße offenbar einen Verkehrsunfall unter dem Einfluss von Alkohol verursacht. Nach derzeitigem Erkenntnisstand befuhr sie die Waltershäuser Straße und kollidierte mit einem ordnungsgemäß abgestellten Opel. Die Fahrerin wurde im Rahmen der Ermittlungen alkoholisiert angetroffen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,7 Promille. Ihr wurde zu Beweiszwecken Blut abgenommen. Gegen die 48-Jährige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

 

Verkehrsunfall – drei Personen leicht verletzt

Hohenkirchen. Bei einem Verkehrsunfall auf der B247 haben sich gestern Abend drei Personen leichte Verletzungen zugezogen. Ein 59 Jahre alter VW-Fahrer war gegen 17.15 Uhr auf der B247 aus Schwabhausen kommend in Richtung Ohrdruf unterwegs, hinter ihm fuhr ein 25-Jähriger, ebenfalls mit einem VW. An der Kreuzung B 247 / Mittelröder Weg schaltete die Ampel für die Beteiligten auf Gelb, woraufhin der 59-Jährige sein Fahrzeug abbremste. Der 25-Jährige erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf den VW auf. Sowohl beide Fahrer, als auch der 68 Jahre alte Beifahrer des 59-Jährigen wurden durch die Kollision leicht verletzt und medizinisch versorgt. Die Pkw mussten abgeschleppt werden, der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Ladesäule aufgebrochen – Zeugen gesucht

Siebleben. Zwischen vergangenem Samstag, dem 26. September 2020 gegen 12.00 Uhr, bis Montag, dem 28. September 2020, gegen 16.30 Uhr  haben Unbekannte eine E-Ladesäule auf dem Freigelände eines Autohauses in der Seeberger Landstraße aufgebrochen. Die Täter öffneten den abgeschlossenen Sicherungskasten der Säule gewaltsam und entwendeten den eingebauten Akku inklusive Starkstromanschluss und Ladekabel im Wert von mehreren hundert Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0227064/2020) zu melden.

Räuberischer Diebstahl 42-Jähriger vorläufig festgenommen

Gotha. Am 28. September hat ein 42 Jahre alter Mann gegen Mittag in einem Supermarkt an der Bürgeraue offenbar Lebensmittel von geringem Wert gestohlen und wollte sich anschließend gewaltsam den Besitz der Beute sichern. Der 42-jährige deutsche Staatsangehörige entwendete die Waren gegen 13.15 Uhr und wurde daraufhin vom Ladendetektiv angesprochen und festgehalten. Im weiteren Verlauf kam es zu einer Rangelei, da der Tatverdächtige versuchte, sich loszureißen. Verletzt wurde dabei nach gegenwärtigem Kenntnisstand niemand. Während der mutmaßlichen Tatausführung befanden sich zwei zulassungsfreie Messer im Rucksack des 42-Jährigen. Hinzugezogene Polizeibeamte nahmen den Mann vorläufig fest und brachten ihn zur Dienstelle. Er wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

 

 

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT