Buchen auf dem Krahnberg müssen gefällt werden

0
683
Holzstapel. Symbolbild:
Foto: eberhard grossgasteiger/Pexels

Gotha (red/mm, 28. Juni). Die Dürresommer 2018 und 2019 haben dem Erholungswald auf dem Krahnberg zugesetzt. Deshalb verzeichne man in diesem Teil des Stadtwaldes viele Trocknungsschäden, Pilzbefall und Bäume, die von Schadinsekten befallen wurde, teilte die Stadtverwaltung Gotha mit.

Vor allem Buchen seien zahlreich abgestorben. Weil von denen jeder Zeit auch starke Kronenäste herabfallen könnten, müssten ca. 70 Bäume umgehend gefällt werden. Die meisten dieser abgestorbenen Bäume befinden sich nahe der viel befahrenen und begangenen Sonneborner Straße.

Aus Verkehrssicherheitsgründen müssen die Fällungen noch im Sommer erfolgen, die mit der Unteren Naturschutzbehörde und dem Naturschutzbeirat abgestimmt wurden und bei denen eine ökologische Bauüberwachung durchgeführt wird.

Die Erfurter Fachfirma „Baumpartner“ wurde mit den Arbeiten beauftragt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT