Bund erweitert Corona-Hilfen für Soloselbstständige

0
54

Die Bundesregierung hat zusammen mit den Ländern in den letzten Tagen Unterstützung für Soloselbstständige beschlossen. Der direktgewählte Bundestagsabgeordnete Tankred Schipanski informiert hierzu:

„Mit der ,Neustarthilfe‘ für Soloselbstständige ergänzen wir die Unterstützungen für Betroffene der Coronakrise. Somit können diejenigen, die mehr als die Hälfte ihrer Umsätze durch die Coronakrise verloren haben, bis zu 5.000 Euro  für die Zeit bis Juni 2021 beantragen. Unternehmen können bis zu 10.000 Euro beantragen. Die genaue Summe errechnet sich aus 25 Prozent des Umsatzes aus dem Vorkrisenzeitraum 2019 und wird einmalig überwiesen werden“, erklärt Schipanski. Insbesondere die Ausgestaltung lobt der Bundestagsabgeordnete: „Wichtig ist, dass nun auch Lebenshaltungskosten von den Corona-Hilfen finanziert werden können. Die Hilfen können zusätzlich zur Grundsicherung beantragt werden und es ist kein Steuerberater notwendig. Außerdem sollen die ersten Überweisungen noch in diesem Monat fließen.“

Schipanski appelliert außerdem, die Maßnahmen zum Infektionsschutz weiter einzuhalten. Hierzu haben auch die Bundeskanzlerin und die Vertreter der Länder im Rahmen der Videokonferenz am vergangenen Montag noch einmal verdeutlicht, dass alle Kontakte vermieden werden sollen, die nicht unbedingt notwendig sind.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT