Die Zahlen des touristischen Jahres 2019 – Die KulTourStadt Gotha GmbH fasst zusammen.

0
148
PM 20-2020 Gothaer Münzgeschichte © Archiv KulTourStadt

Das Jahr 2019 brachte neben vielen verschiedenen Angeboten in den Veranstaltungshäusern der Stadt auch vielfältige Veranstaltungen im touristischen Direktkontakt, zu denen beispielsweise die Stadtführungen gehören, mit sich, welche die Besucher in die Residenzstadt lockten. Im Folgenden sind einige touristische Daten des letzten Jahres zusammengefasst.

Im Gästeführungsbereich konnten während der insgesamt 1868 Führungen 25.482 Gäste verzeichnet werden. Dies entspricht einem Anstieg von 1.070 Besuchern und 38 Führungen mehr als im Vorjahr, davon 23 im Schloss Friedenstein und im Herzoglichen Museum. Von den 1868 Führungen fanden mehr als 800 öffentliche und individuell gebuchte Führungen in den Kasematten statt. Aktuell stehen für Führungen 23 aktive Gästeführer zur Verfügung.

Die beliebtesten Erlebnisrundgänge im Jahr 2019 waren der Rundgang mit der plaudernden Herzogin, die abendliche Laternenführung sowie die Führung über den Gothaer Hauptfriedhof und durch den Gothaer Park zum Thema „Freimaurer und Illuminaten“, welche in diesem Jahr zu zahlreichen Terminen fortgesetzt werden. Auch die in Hinblick auf das Bauhausjahr 2019 initiierte und durchgeführte Bus-Tour zum Thema „Neues Bauen, neue Sachlichkeit, Bauhaus“ fand positiven Anklang, wird aufgrund der hohen Nachfrage in diesem Jahr fortgesetzt und legt dabei den Schwerpunkt auf die Architektur in Gotha. Im Jahr 2020 kommen darüber hinaus weitere umgestaltete sowie neue Erlebnisrundgänge hinzu, zum Beispiel „Hinter den Fassaden – dicke Mauern, tiefe Keller“, „Bier, Bauch, besondere Bedürfnisse… Braumeister Benno berichtet“ und „Die rebellische Prinzessin Luise“. Als Ergänzung zu dem bekannten Führungsrepertoire dürfen sich die Gäste schon jetzt auf spannende und erlebnisreiche Führungen in der Residenzstadt freuen.

Die Stadt Gotha bietet ihren Besuchern eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten. Ob hinter Klostermauern, mit Blick auf Schloss Friedenstein, im „First Class Hotel“ oder im Privatzimmer – je nach Wunsch kann der Reisende in gastfreundlichen Unterkünften einen oder durchaus auch mehrere Tage entspannen. Bis zum 31. Dezember 2019 haben insgesamt 158.656 Gäste in Gotha übernachtet. Dies entspricht einer Steigerung der Übernachtungszahlen von 8238 Übernachtungen gegenüber dem Jahr 2018. Konkrete Gründe für diese Steigerung sind nur schwer zu differenzieren, allerdings liegt die Vermutung nah, dass auch das Bauhausjahr 2019, welches in Gotha durch verschiedene Veranstaltungen sowie Ausstellungen im KunstForum Gotha und im Herzoglichen Museum begangen wurde, Auswirkungen auf die Entwicklung der Übernachtungszahlen hatte.

Hinzu kommt, dass die Kolleginnen und Kollegen der Gothaer Tourist-Information die Residenzstadt Gotha im vergangenen Jahr auf vielen Veranstaltungen und Messen im gesamten Bundesgebiet repräsentiert und beworben haben. Im Jahr 2020 wird diese Präsens der Residenzstadt durch die Mitarbeiter der KulTourStadt Gotha GmbH ebenso fortgesetzt, um Gotha mit seiner Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und seiner historischen Bedeutung als touristische Destination weiter voranzutreiben. Erstmals werden die Gothaer Touristiker in diesem Jahr zudem auf der ITB in Berlin, der führenden Fachmesse der internationalen Tourismus-Wirtschaft, vertreten sein.

Die Gothaer Tourist-Information ist seit Februar am Hauptmarkt 40 als Bestandteil des Geschäftes „Gotha adelt – Tourist-Information und Shop“ zu finden. Dort können weitere Informationen und konkrete Termine zu den einzelnen Führungen und Erlebnisrundgängen erfragt werden. Sie erreichen die Mitarbeiter der Tourist-Information Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag von 10.00 bis 16.00 Uhr vor Ort, telefonisch unter: 03621 510 450 sowie per Mail über: tourist-info@gotha-adelt.de.

Festmode für Damen und Herren - EveMoje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT