Ehrung von Prof. Dr. Dr. Bernt Krebs zum 85. Geburtstag mit Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Gotha

0
744
Gotha Rathaus Zentrum Hauptmarkt
Foto: Stadtverwaltung Gotha

Prof. Dr. Dr. Bernt Krebs zum 85. Geburtstag – Ehrung mit Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Gotha

Am Sonntag, den 26. November 2023 begeht der in Münster lebende bekannte deutsche Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. Bernt Krebs seinen 85. Geburtstag. Der in Gotha Geborene wurde aus diesem Grunde mit seiner Frau und seiner Familie von Oberbürgermeister Knut Kreuch nach Gotha gebeten, wo er um 11 Uhr im Rathaus am Hauptmarkt mit einer Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Gotha geehrt wird.

Bernt Krebs wurde 1938 in Gotha geboren, ging hier zur Schule und begann 1958 ein Studium an der Universität Göttingen, wo er auch promovierte. Seit 1971 ist er Professor zuerst an den Universitäten Kiel und Bielefeld und seit 1977 in Münster. Er ist Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Akademien, so in Mainz, New York, Buenos Aires und London. Er hatte Gastprofessuren in den USA, Argentinien, Frankreich, Dänemark und Japan. In Gotha gehört er seit der Gründung der Kulturstiftung Gotha zu den fördernden Mitgliedern und ist bei jedem Stiftertreffen in seiner Heimatstadt gemeinsam mit seiner Frau dabei.

Die Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften – und die Universität Münster schätzen das Wirken des berühmten Chemikers mit folgenden Worten ein:
„Bernt Krebs hat durch wegweisende experimentelle Untersuchungen die Entwicklung der anorganischen Chemie auf verschiedenen Gebieten geprägt, von der Festkörperchemie und anorganischen Strukturchemie über die Molekülchemie der Hauptgruppenelemente bis zur modernen bioanorganischen Chemie. Er gehört zu den Ersten, die in Deutschland grundlegende Beiträge zur Struktur und Funktion von Metalloenzymen und ihrer biomimetischen Modellverbindungen geleistet haben. Beispiele für zukunftweisende Ergebnisse seiner wissenschaftlichen Tätigkeit an den Universitäten Göttingen, Kiel, Bielefeld und Münster sind Strukturanalysen und die Aufklärung der Funktionsmechanismen wichtiger Eisen-, Kupfer- und Zink-Metalloenzyme, Pionierarbeiten zur Bor-Chalkogenchemie und zu biologisch relevanten Metall-Schwefelsystemen, zu katalytisch aktiven Polyoxometallaten sowie zu antitumoraktiven Platinkomplexen”.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT