Freie Wählergemeinschaft Gotha feierte 30. Geburtstag!

0
268

Eine Feier zum 30. Geburtstag der Freie Wählergemeinschaft Gotha muss leider Coronabedingt ausfallen. Dennoch: Die FWG – die Freie Wählergemeinschaft Gotha – feierte jüngst den 30. Geburtstag! Darauf wies die FWG in einer Pressemitteilung hin. Darin heißt es:

Im April 1990 gründeten 31 Gothaerinnen und Gothaer die Freie Wählergemeinschaft Gotha als gemeinnützigen Verein. Unsere Registrierung im Gothaer Vereinsregister trägt die Nummer 4, wir gehören somit zu den ersten Vereinen die nach 1989 gegründet und eingetragen wurden.

Anlass war die am 18. Mai 1990 bevorstehende erste freie Kommunalwahl in Thüringen. Ein Großteil der Mitglieder des ehemaligen Bürgerkomitees, aber auch viele andere unabhängige Bürgerinnen und Bürger sahen in der FWG eine Möglichkeit, in Zukunft an der Gestaltung des Gemeinwesens in unserer Heimatstadt mitwirken.
Unsere Vision war eine von der Vernunft bestimmte alternative und sachbezogene Kommunalpolitik, unabhängig und frei von Parteizwängen. Persönlichkeit, Integrität, Kompetenz und Engagement für unsere Heimatstadt Gotha sollten für eine Mitarbeit im Stadtrat ausschlaggebend sein.
Seitdem sind die Vertreterinnen und Vertreter der FWG ununterbrochen im Gothaer Stadtrat aktiv.

Mit ihrem Einzug in den Stadtrat bemühte sich die FWG konsequent und energisch um Themen, die sie für besonders wichtig hielt und hält. Beispielhafte Stichworte dafür sind: die Revitalisierung der traditionellen Gewerbeflächen in Gotha – Ost, die Gründung der Ev. Grundschule, der Beitritt zur Lokalen Agenda 21 für eine nachhaltige Stadtpolitik. Das Förderprogramm für regenerative Energien wurde in den Stadtrat eingebracht und jährlich durch entsprechende Anträge platziert.

Ein Radwegekonzept gehört ebenfalls zu den Prioritäten, anfangs belächelt, heute eins der vorrangigen Themen der Kommunalpolitik. Ebenso lag und liegt die angemessene Entwicklung der Gartenstraße und der Erhalt einer lebendigen Innenstadt den Mitgliedern und der Fraktion besonders am Herzen. Das Gotha heute Fair-Trade-Stadt ist, wurde als Antrag von der FWG Fraktion in den Stadtrat eingebracht. So sind die Themen nachhaltiger Stadtentwicklung maßgeblich von der FWG durch ihre Tätigkeit im Stadtrat und in der Stadtverwaltung gesetzt worden.

Wie wir uns und den Stadtrat nach 30 Jahren betrachten, darüber wollten wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Freunden, politischen Weggefährten und Mitstreitern für Gotha bei der, für den 20. Mai 2020 vorgesehenen Geburtstagsfeier ins Gespräch kommen. Dieses Ereignis möchten wir im Herbst 2020 nachholen und hoffen, dass die Situation es uns dann möglich macht.

Festmode für Damen und Herren - EveMoje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT