Gedenkveranstaltungen in Ohrdruf

0
291

Am 06.02.2020 jährt sich die Bombardierung Ohrdrufs bereits zum 75. Mal. Bei den schrecklichen Ereignissen vom 06.02.1945 haben ca. 200 Sprengbomben bewirkt, dass acht Männer, 39 Frauen und 22 Kinder in wenigen Minuten umgekommen sind und über 90 Personen verletzt wurden, davon 53 schwer. Über 1.000 Menschen wurden zeitgleich obdachlos, da 31 Häuser total zerstört wurden und 338 Wohn-, Geschäfts- und öffentliche Gebäude mehr oder weniger stark beschädigt waren. Dazu zählte auch die historisch wertvolle Michaeliskirche.

Im Gedenken an die Opfer, die Zerstörung und das Leid veranstaltet die Stadt Ohrdruf gemeinsam mit dem Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeindeverband Ohrdruf-Luisenthal zwei Gedenkveranstaltungen:

Gottesdienst zum Gedenken an die Bombardierung Ohrdrufs vor 75 Jahren

Wann:            Sonntag, der 02.02.2020, 10.00 Uhr
Wo:                 St. Trinitatiskirche Ohrdruf

Neben Worten von Gundula Bomm, Pfarrerin der Ohrdrufer Kirchgemeinde, und Ohrdrufs Bürgermeister Stefan Schambach, werden SchülerInnen des Gymnasiums Gleichense Ohrdruf stellvertretend Zeitzeugenberichte lesen, die von den dramatischen Erlebnissen der Ohrdrufer am 06.02.1945 zeugen.

Friedensgebet anlässlich des 75. Jahrestages der Bombardierung Ohrdrufs

Wann:            Donnerstag, der 06.02.2020, 11.45 Uhr
Wo:                 am Michaelisturm Ohrdruf

Am Michaelisturm, also an einem der zentralen Plätze, die vom Schicksal der Bombardierung zeugen, wird Pfarrerin Gundula Bomm ein Gebet für die Opfer des Krieges sprechen.

Das Foto anbei aus dem Ohrdrufer Stadtarchiv zeigt die Zerstörung der Michaeliskirche vom 06.02.1945

Zu den Gedenkveranstaltungen sind alle Interessierten eingeladen, um gemeinsam mit uns den Opfern des 06.02.1945 zu Gedenken. Die Veranstaltungen sind frei und eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT