„Gesundheit ist eine zutiefst ungleich verteilte Ressource“

0
289
Foto: Uni Halle- Wittenberg

Menschen aus dem unteren Fünftel der Gesellschaft haben ein rund zwei- bis dreifach höheres Risiko für chronische Krankheiten als Menschen aus dem oberen Fünftel. Das gelte für Krebs, Diabetes, koronare Herzkrankheit, aber auch schweres Asthma. Das seien quasi fast alle Erkrankungen, die einen Menschen besonders anfällig für eine Covid-19-Erkrankung machen, sagt der Medizinsoziologe Matthias Richter in einem Interview mit der ZEIT.

Aus der empirischen Forschung wisse man zudem, dass Frauen und Männer mit geringem Einkommen im Schnitt acht bis zehn Jahre früher sterben als Personen mit z. B. 150 % Prozent des Durchschnitteinkommens. Gesundheit sei in unserer Gesellschaft eine zutiefst ungleich verteilte Ressource, sagte der Experte, der an der Universität Halle-Wittenberg zu diesem Thema forscht.

-> das komplette Interview
-> mehr zu Dr. Matthias Richter inkl. Lebenslauf

Festmode für Damen und Herren - EveMoje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT