Jugendparlament der Gemeinde Bad Tabarz hat getagt

0
943
Das Jugendparlament der Gemeinde Bad Tabarz hat getagt. Auf dem Foto: Bürgermeister David Ortmann, Leony von Skwarczinsky, Lucy von Skwarczinsky, Luca Langlotz, Lotta Wenzel, Aaron Beckhof, Rosalie Täger, Anna Leonie Späth, Paula Schönemann, Sophie Espig und Jugendsozialarbeiter Andreas Schultze (v. l. n .r.). Foto: Franziska Robes

Die konstituierende Sitzung des neuen Jugendparlaments der Gemeinde Bad Tabarz stattgefunden. Darauf weist die Gemeindeverwaltung Bad Tabarz in dieser Pressemitteilung hin. Darin heißt es:

Die 10 bis 17-Jährigen, die die Interessen der Kinder und Jugendlichen in der Wahlperiode 2024 bis 2027 vertreten werden, trafen sich zu ihrer ersten Sitzung in der Bibliothek Bad Tabarz.

Nachdem Paula Schönemann, Lucy und Leony von Skwarczinsky, Lotta Wenzel, Rosalie Täger, Sophie Espig, Luca Langlotz, Anna Leonie Späth und Aaron Beckhof feierlich von Bürgermeister David Ortmann als Jungparlamentarier verpflichtet wurden, informierte Celina Adam, vom Dachverband der Kinder- und Jugendgremien Thüringen über anstehende Aufgaben und stellte die Arbeit anderer Jugendparlamente im Landkreis Gotha vor.

Zur neuen Vorsitzenden des Kinder- und Jugendparlaments wurde Anne Leonie Späth gewählt. Sie vertritt ihre Altersgruppe auch künftig in den Sitzungen des Sozialausschusses der Gemeinde Bad Tabarz. Eine Änderung der Geschäftsordnung, die der Gemeinderat am 11. Juni beschlossen hat, sieht vor, dem Jugendparlament zwei Sitze im Ausschuss zur Verfügung zu stellen. Die zweite Vertreterin der Jugendlichen im Soziallausschuss wird in der nächsten Sitzung des Jugendparlaments gewählt. Laut Bürgermeister David Ortmann sei es der Wunsch der Gemeindeverwaltung Kindern und Jugendlichen künftig noch mehr Beteiligungsmöglichkeiten einzuräumen. „Die Gremienarbeit im Sozialausschuss ist dafür ein geeigneter Ort“, so der Bürgermeister. „Darüber hinaus sieht die Satzung für den Jugendbeirat der Gemeinde Bad Tabarz eine Anhörungspflicht des Jugendparlamentes bei Beschlüssen des Gemeinderates vor, bei denen die Interessen von Kindern und Jugendlichen berührt werden.“

Die frisch gewählten Parlamentarier haben in der anstehenden Wahlperiode einige Herausforderungen zu meistern. Bereits im Juli wird ein Treffen mit Bauamtsleiterin Stephanie Fröhlich und Architektin Kathleen Schott stattfinden. Dabei sollen die ersten Entwürfe für den neuen Jugendclub erarbeitet werden. Die Gemeinde Bad Tabarz hatte im Jahr 2021 einen alten Supermarkt vor dem Gebäude der Thüringer Gemeinschaftsschule „Am Inselsberg“ erworben. Rund 340 Quadratmeter des Objektes können künftig als Jugendclub genutzt werden.

Im Herbst sollen die Mitglieder des Jugendparlaments, die das 16. Lebensjahr bereits beendet haben, die Möglichkeit erhalten, durch eine mehrtägige Ausbildung eine sogenannte Jugendleiter-Card „JULEICA“ zu erlangen. „Es ist unser Anliegen, dass auch der künftige Jugendclub selbstverwaltet geführt wird“, erklärt David Ortmann. „Jugendliche, die selbst Verantwortung übernehmen, sind die Grundlage dafür, dass der Jugendclub auch geöffnet werden kann, wenn der Jugendsozialarbeiter selbst nicht vor Ort ist.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT