Kindergärten in Trägerschaft der Stadtverwaltung gehen ab 18. Mai 2020 in eingeschränkten Regelbetrieb

0
376

Ab Montag, dem 18. Mai 2020, werden die neun Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gotha für den eingeschränkten Regelbetrieb geöffnet und damit der Notbetrieb beendet. Darauf hat die Gothaer Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung hingewiesen. Darin heißt es:

Somit können ab nächster Woche zu den bereits über den Notbetrieb betreuten Kindern alle anderen ihre Kindergärten wieder besuchen. Die vorgegebenen Hygienekonzepte zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus werden in den Einrichtungen umgesetzt. Kinder mit Erkältungssymptomen werden nicht aufgenommen.

„Die Stadtverwaltung möchte allen Eltern die Möglichkeit geben, ab kommender Woche zu einem normalen Alltag zurückzufinden und insbesondere die Berufstätigen schnellstmöglich entlasten“, so Oberbürgermeister Knut Kreuch. Die kommende Woche sieht nur drei Betreuungstage vor, da dem Feiertag am Donnerstag ein seit langem geplanter Brückentag am Freitag folgt.

Zu den Öffnungszeiten der Kindergärten und ggf. Abweichungen wird von den Leitungen der Einrichtungen in der kommenden Woche informiert.

Festmode für Damen und Herren - EveMoje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT