„Silberne Hochzeit“ der Städtepartnerschaft Crawinkel-Juniville wird gefeiert

0
768
Das Bild zeigt Stefan Schambach, als damaligen Bürgermeister von Crawinkel, gemeinsam mit dem damaligen französischen Amtskollegen Luis Quiot und der damaligen Vorsitzenden des Städtepartnerschaftskomitees, Marie-Odile Henneguelle, im Jahr 2002 bei der Einweihung der "Rue de Crawinkel" in Juniville anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft.

„Eigentlich hat die Geschichte der Städtepartnerschaft zwischen Crawinkel und Juniville bereits vor 26 Jahren begonnen“, weiß Stefan Schambach, Vorsitzender des Städtepartnerschaftkomitees Crawinkel-Juniville, zu berichten. „Im Jahr 1991 wandten sich Vertreter des Gemeinderats der französischen Gemeinde Juniville an Vertreter der nicht weit entfernten Stadt Vouziers, mit der Bitte doch bei der Suche nach einer ostdeutschen Gemeinde für eine Städtepartnerschaft zu helfen“, so Schambach über die Anfänge der Städtepartnerschaft zwischen Crawinkel und der in den Ardennen liegenden französischen Gemeinde Juniville.

Vouziers hatte bereits seit 1972 partnerschaftliche Kontakte nach Gräfenroda. Und über Gräfenroda kam schließlich die Bitte aus Juniville nach Crawinkel. Der damalige Crawinkler Gemeinderat sprach sich für die Städtepartnerschaft aus, und dem Schriftverkehr zwischen den Gemeinden folgte die erste Begegnung von Vertretern beider Gemeinderäte im Juli 1992 in Crawinkel. Im Rahmen einer Gemeinderatssitzung unterzeichneten die beiden damaligen Bürgermeister, Wolfgang Klimt und Edouard Noel, den Städtepartnerschaftsvertrag.

In diesem Jahr kann nun die Partnerschaft zwischen Crawinkel und Juniville ihr 25-jähriges Bestehen feiern. Aus den Besuchen der Gemeindeoffiziellen ist längst eine richtige Bürgerpartnerschaft entstanden. Die wechselseitigen Besuche und die gemeinsamen Erlebnisse haben viele deutsch-französische Freundschaften zwischen den Familien entstehen lassen. Gemeinsame Höhepunkte dieser Städtepartnerschaft waren die Benennung einer Straße in Juniville und eines Platzes in Crawinkel mit dem Namen der jeweiligen Partnergemeinde. Aber auch gemeinsame Fahrten in bedeutende Städte beider Länder gehören dazu. Im vergangenen Jahr überraschten sechs Crawinkler – darunter auch Schambach – mit der Tour Crawinkel-Juniville. Die ca. 750 Kilometer bis nach Juniville wurden in 9 Tagen mit dem Fahrrad absolviert. Die französischen Freunde bereiteten den Crawinklern einen begeisterten Empfang.
Dem wollen die Crawinkler in diesem Jahr natürlich nicht nachstehen. Seit Monaten hat das Städtepartnerschaftskomitee an der Vorbereitung des bevorstehenden Besuchswochenendes vom 25. Mai bis 28. Mai 2017 gearbeitet, um den erwarteten 45 Gästen aus Frankreich aber auch den gastgebenden Familien ein schönes gemeinsames Programm bieten zu können.

Anlässlich des 25. Jubiläums der Städtepartnerschaft wird unter anderem am Samstag, dem 27. Mai 2017, ab 14.00 Uhr auf dem Marktplatz in Crawinkel ein kleines Europafest mit Dixieland-Musik, Spiel und Spaß für Groß und Klein stattfinden. Das Städtepartnerschaftskomitee hat sich hierzu mit den Crawinkler Gewichthebern zusammengetan, die gleichzeitig ihren traditionellen Wettkampf „Stärkster Mann von Crawinkel“ veranstalten.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT