Spahn: „Kontaktbeschränkungen, keine Großveranstaltungen, generell 2G-Plus-Regeln“

0
1003
Grafik: Tumisu/Pixabay

Berlin (red, 26. November). Der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) forderte in der heutigen Pressekonferenz mit RKI-Chef Lothar Wieler drastische Kontaktbeschränkungen, die Absage aller Großveranstaltungen und zwingend die Einführung von 2G-Plus-Regeln.

Nur so könne man die 4. Corona-Welle noch brechen: „Wir brauchen in der derzeitigen Lage eine massive Reduktion der Kontakte – und zwar sofort! Das ist der beste Schutz für alle“, mahnte auch Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts

Spahn und Wieler forderten die Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) auf, Maßnahmen zu ergreifen und nicht untätig Zeit verstreichen zu lassen.

Spahn erneuerte seinen Stand zur Impfpflicht-Diskussion: „…die bringt kurzfristig nichts.“

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT