Thüringer Vereine erhalten Unterstützung für nachhaltige Ideen

0
132
Archivfoto: Thüringer Umweltministerium

Mit dem Jugendporjektfonds unterstützt das Umweltministerium insbesondere das Klimaschutzengagement von jungen Menschen in Vereinen und Organisationen. Insgesamt stehen in diesem Jahr rund 60.000 Euro zur Verfügung. Damit können 10 Projekte finanziert werden, z. B. Baumpflanzaktionen der NABU-Jugend in ganz Thüringen, Kochkurse mit regionalen Lebensmitteln im Johanniter-Jugendzentrum in Treffurt oder Jugendtreffen am Grünen Band mit Spurensuche nach Geschichte und Natur durch die BUND-Jugend.

„Klimaschutz, Artenschutz, regionaler und fairer Handel – diese Themen sind vielen Jugendlichen enorm wichtig. Mit dem Jugendprojektfonds fördern wir das ehrenamtliche Engagement junger Menschen für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen“, sagte Umweltministerin Anja Siegesmund.

Seit dem Start vor drei Jahren konnten mit Hilfe des Jugendprojektfonds 70 Bildungsprojekte mit rund 700 Teilnehmenden unterstützt werden.

Hintergrund

Der „Jugendprojektfonds Nachhaltigkeit“ macht in Thüringen die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) konkret. Das Thüringer Umweltministerium trägt so zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans BNE (NAP BNE) bei. Anerkannte Jugendverbände können für Einzelvorhaben ihrer lokalen Jugendgruppen bis zu 1.500 EUR je Vorhaben an Sachkosten oder Honorarmitteln erhalten. Je anerkanntem Verband ist die Gesamtsumme der Förderung auf 10.000 EUR pro Jahr begrenzt.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT