Von Märchen bis zu Zeitfragen – Die nächsten Aufführungen vom art der stadt e.V.

0
524
Mit Essen spielt man nicht – jedenfalls so lange, bis man „Varenka, Väterchen Frost und Blini – Geschichten am Samovar“ gesehen hat. Das Ensemble des art der stadt e.V. hatte dieses zauberhafte Märchenstück im vergangenen Dezember aufgeführt. Am Freitag, dem 27.1. um 20 Uhr, und am Dienstag, dem 31.1. um 16 Uhr, erwachen die Märchenfiguren zu neuem Leben: Doch nicht nur Varenka und ihre Vertrauten, sondern auch der Porree und der Kohlkopf, die Mohrrübe und der Schöpflöffel. Sie alle verwandeln sich in höchst lebendige Wesen, was die Schauspielrinnen und Schauspieler allerdings nicht daran hindert, aus ihnen eine schmackhafte Suppe zu bereiten.
 
Mitten hinein in aktuelle Zeitfragen zielt das Stück „antrag abgelehnt! die würde des menschen ist unfassbar. eine szenische lösung“ In geselliger Runde ermitteln sechs Jugendliche, woran es fehlt, wessen Schuh seit wann, wo und warum eigentlich drückt. Wer so gemein war, dem Affen die Kokosnuss zu klauen und ihm stattdessen Zucker zu geben. Und woher kommt nur all der Zucker? Wohin führt das alles? In was für einem Land leben wir? Oder heißt das Staat? Oder gar Volk? Vielleicht Gesellschaft? Oder sogar Gemeinschaft? Und in was für einem Land, in was für einem Staat, mit welchem Volk, in was für einer Gesellschaft, Gemeinschaft oder Welt wollen wir leben? Sie nennen es: Ein gemeinsamer Abend mit Perspektive.
 
Dieses Stück ist kein fertiger Text, sondern das Ergebnis einer Auseinandersetzung. Gemeinsam hat man um Fragen gerungen und um Antworten, hat die Meinung anderer ausgehalten oder vielleicht auch nicht. Herausgekommen ist etwas, was auf der Bühne stattfindet und auch im Leben. Zu sehen ist “antrag abgelehnt” am Freitag, dem 17.2. (Premiere) und am 18.2. jeweils um 20 Uhr im Kulturhaus Gotha.
 
Der Vorverkauf für beide Theaterstücke findet ab sofort statt im Modegeschäft Temple of Kult, Hauptmarkt 32 in Gotha, und im Büro des art der stadt e.V. im Kulturhaus, Ekhofplatz 3.
Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT