Gothaer Schwimmer mit Silber und Bronze von Städtewettkampf in Kielce zurückgekehrt

0
573

Das Jubiläumsjahr der deutsch-polnischen Städtepartnerschaft von Gotha und Kielce hat äußerst sportlich begonnen. Der Kielcer Stadtpräsident Wojciech Lubawski hatte die Partnerstadt Gotha zu einem Schwimmwettkampf eingeladen, der im zwanzigsten Partnerschaftsjahr den Auftakt zu einer ganzen Reihe gemeinsamer Veranstaltungen, Projekte und Begegnungen gab. Vom 20. bis 21. Januar 2017 wurde in Kielce um den „Pokal des Stadtpräsidenten“ geschwommen.

 

Für die Stadt Gotha nahm der Schwimmverein Gotha 1906 e.V. die Einladung in Gothas polnische Partnerstadt an. Die Badbetreibung Gotha GmbH hat den Reisebus für die rund 850 km lange Reise finanziert. Unter Leitung von Trainerin Kornelia Plenge, mit ihrem Mädchennamen Greßler Weltmeisterin über 100 m Schmetterling und 4 x 100 m Lagen-Staffel (jeweils 1986) sowie zweifache Europameisterin (1985), haben zwölf Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2000 – 2007 mit bis zu vier Starts am Kielcer Wettbewerb im ORKA-Schwimmzentrum teilgenommen.

 

Die jungen SportlerInnen hatten sich gut auf diesen internationalen Wettkampf vorbereitet und zwischen den Feiertagen zusätzlich trainiert. Am Samstag standen für die Mädchen und Jungen jeweils Wettbewerbe in 50 m Freistil, 200 m Lagen, 100 m Rücken, 50 m Brust, 100 m Freistil, 50 m Schmetterling und 400 m Freistil auf dem Programm. Am Sonntag schlossen sich Wettbewerbe über 50 m Rücken, 200 m Lagen, 100 m Schmetterling, 200 m Rücken, 100 m Brust und 200 m Freistil an. Die Gothaer Teilnehmergewannen mit Michelle Geismar zwei Silbermedaillen (100 m und 200 m Rücken) und mit Laura Emma Birkholz einmal Bronze (200 m Rücken). Im Teilnehmerfeld der dreizehn gestarteten Mannschaften belegte der Schwimmverein Gotha 1906 e.V. den sechsten Platz. Mannschaftssieger wurde KS KSZO Ostrowiec SW vor SL SALOS CORTILE Kielce und UKS OMEGA Olkusz.

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT