Waltershausen im Dialog: Einladung zur gemeinschaftlichen Gestaltung einer dynamischen Wirtschaftsregion

0
1790
Der Ostbeauftragten Carsten Schneider. Bild: SPD Waltershausen

Veranstaltungen mit Ostbeauftragten Carsten Schneider und Bürgermeisterkandidat Marco Wölk

Der SPD-Ortsverein Waltershausen kündigt zwei Veranstaltungen an, die im Zeichen der Stärkung der lokalen Wirtschaft und der zukunftsfähigen Entwicklung der Stadt stehen. In Zusammenarbeit mit Carsten Schneider, dem Ostbeauftragten der Bundesregierung und Thüringer Bundestagsabgeordneten, sowie dem Bürgermeisterkandidaten Marco Wölk werden innovative Ansätze und Strategien zur Förderung des Wirtschaftsstandortes Waltershausen diskutiert.

Zuerst ist am 17. April ein Besuch bei der Prinz Thermotechnik GmbH in Waltershausen geplant. Die Prinz Thermotechnik GmbH ist ein führender Hersteller und Anbieter von Pufferspeicher und modernen Heiztechnologien und steht für Innovation in den Bereichen erneuerbare Energien und effiziente Energieverwendung.

Im Jahr 2023 gewann das Unternehmen den Zukunfts- und Innovationspreis für die Entwicklung eines liegenden Speichers und im März 2024 den Bayerischen Staatspreis.

Das Unternehmen spielt eine wichtige Rolle in der lokalen Wirtschaft, indem es nachhaltige Lösungen bietet, die sowohl umweltfreundlich als auch wirtschaftlich vorteilhaft sind. Diese nicht öffentliche Veranstaltung bietet eine ideale Plattform für den Austausch zwischen den Unternehmensvertretern, Carsten Schneider und dem Bürgermeisterkandidaten Marco Wölk. Carsten Schneider betont: „Die Stärkung der lokalen Wirtschaft ist das Fundament für eine wachsende Gemeinschaft. Wir setzen uns für innovative Ideen und nachhaltige Lösungen ein, die Unternehmen unterstützen und Arbeitsplätze sichern.“

Im Anschluss, um 19 Uhr im SPD-Büro Waltershausen, findet ein öffentliches Treffen mit den Gewerbetreibenden der Stadt statt. Ziel dieser Veranstaltung ist es, einen Dialog mit lokalen Unternehmern zu fördern und gemeinsame Ideen zur wirtschaftlichen Entwicklung zu diskutieren. Bürgermeisterkandidat Marco Wölk hebt hervor: „Mein Fokus liegt darauf, Waltershausen weiterhin als Wirtschaftsstandort attraktiv zu gestalten. Wir wollen Bedingungen schaffen, die nicht nur erfolgreiches Arbeiten ermöglichen, sondern auch Innovationen vorantreiben.“

Die Waltershäuser SPD unterstreicht mit diesen Veranstaltungen ihr Bestreben, in Zusammenarbeit mit allen politischen Ebenen neue Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung von Waltershausen zu setzen. Ziel ist es, die bestehenden wirtschaftlichen Erfolge von Waltershausen zu würdigen und durch innovative Ansätze weiter zu stärken. Nach den Kommunalwahlen möchte die SPD Waltershausen die solide wirtschaftliche Basis von Waltershausen ausbauen und die Stadt als dynamischen und zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort positionieren.

Alle Unternehmerinnen und Unternehmer von Waltershausen sind herzlich eingeladen, am 17. April um 19 Uhr im SPD-Büro Waltershausen in der Bremer Straße 2 an unserer Veranstaltung teilzunehmen. Bürgermeisterkandidat Wölk appelliert: „Ihre Ideen und Beiträge sind entscheidend, um unsere Stadt gemeinsam in eine wirtschaftlich florierende und zukunftsfähige Zukunft zu führen. Kommen Sie und bringen Sie sich aktiv in die Gestaltung der wirtschaftlichen Entwicklung unserer Stadt ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT