Zweifler an den Corona-Maßnahmen sind noch keine Verschwörungstheoretiker: „Es braucht Raum für Rede und Widerrede“

0
523
Stephan-Andreas Casdorff auf dem 100. Deutschen Katholikentag, 28. Mai 2016, Foto: Metropolico.org/Wikipedia

„Deshalb muss Politik, die mit dem Schutz des individuellen Lebens argumentiert, ALLE Leben im Blick haben: das der von der Corona-Pandemie bedrohten ebenso wie das derjenigen, die zur Zeit keine Behandlung im Krankenhaus bekommen – oder morgen auf ein weniger leistungsfähiges Gesundheitssystem stoßen, weil Deutschland wirtschaftlich auf Jahre ruiniert wird.“
Zitat von Sigmar Gabriel in einem lesenswerten, zur Diskussion anregenden Kommentar im „Tagesspiegel“ von dessen Herausgeber Stephan-Andreas Casdorff.

Der komplette Kommentar

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT