Perthes im Gespräch: Fotografien in „Petermanns Geographischen Mitteilungen”

0
784
Forschungsbibliothek Gotha der Uni Erfurt lädt wieder zu „Perthes im Gespräch“ ein Foto: Stiftung Schloss

Letztmalig in diesem Jahr „Perthes im Gespräch”

Ein letztes Mal in diesem Jahr lädt die Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt zu ihrer Reihe „Perthes im Gespräch” ein, in der sie regelmäßig über neueste Ergebnisse bei der Erschließung, Erhaltung und Erforschung der Sammlung Perthes Gotha berichtet.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 6. Dezember, statt. Beginn ist um 18.15 Uhr, im Ahnensaal des Perthes-Forums in Gotha.

Der Kunsthistoriker Hannes Friese spricht an diesem Abend über die Einflüsse und Folgen der Erfindung fotografischer Verfahren auf bzw. für die Entwicklung der modernen Kartografie.

Zwar hatten zahlreiche Forschungsreisende am Ende des 19. Jahrhunderts eine Kamera im Gepäck. Doch war um 1900 die Rolle der Fotografie für die geografische Wissenschaft noch nicht geklärt. Fotografische Ansicht stand im spannungsvollen Kontrast zur kartografischen Übersicht. Hannes Friese zeichnet in seinem Vortrag den langen Weg nach, der die Landschaftsfotografie auf die Seiten von „Petermanns Geographischen Mitteilungen” führte. Er thematisiert dabei die zahlreichen Herausforderungen für einen geografischen Umgang mit fotografischen Bildern.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. Im Anschluss an den Vortrag lädt der Freundeskreis der Forschungsbibliothek Gotha zu einem kleinen Empfang ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT