Kurorte erhalten weitere 4,5 Mio. Euro Soforthilfen

0
346
Foto: Pixabay

Erfurt (red, 15. Dezember). Der Haushalts- und Finanzausschuss des Thüringer Landtags hat mit der Änderung des Wirtschaftsplanes zum Corona-Sondervermögen auch über die Bereitstellung weiterer Gelder für Thüringer Kurorte entschieden.

„Damit werden die staatlich anerkannten Heilbäder und Kneipp-Heilbäder 4,5 Millionen Euro an Hilfen aus dem Corona-Sondervermögen erhalten, um entgangene Einnahmen dringend zu kompensieren“, erläutert Matthias Hey, Fraktionsvorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. „Die erneute Schließung und die über einen langen Zeitraum aus Gründen des Infektionsschutzes notwendigen Einschränkungen bei der Nutzung von Thermen und Saunen haben dazu geführt, dass sich die Einnahmesituation der Bäder noch nicht stabilisieren konnte. Die Hilfen kommen mitten in der 4. Welle also zum richtigen Zeitpunkt“, so Hey abschließend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT