Der Ausbildungsmarkt im April 2017

0
537

In den vergangenen sieben Monaten haben die Betriebe und Einrichtungen im Bereich der Agentur für Arbeit Jena 1.660 Ausbildungsstellen zur Besetzung gemeldet. Das sind 68 Ausbildungsstellen (4,3 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Für die Stadt Jena wurden 538 Ausbildungsstellen, für den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt 590 Ausbildungsstellen und den Saale-Holzland-Kreis 532 Ausbildungsstellen gemeldet.

Im Gegenzug meldeten sich 1.105 Jugendliche, die bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle die Vermittlungshilfen der Berufsberatung in Anspruch nehmen wollen. Sie ließen sich als Bewerber für eine betriebliche Ausbildungsstelle erfassen. Die Zahl der Bewerber liegt unter dem Vorjahresniveau (-38, -3,3 Prozent). Nach Regionen: in der Stadt Jena sind 314 Bewerber, im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt 536 Bewerber und im Saale-Holzland-Kreis 255 Bewerber registriert.

Rein rechnerisch steht auch in diesem Jahr jedem Bewerber im Agenturbezirk eine Ausbildungsstelle zur Verfügung. Das Verhältnis Ausbildungsstellen zu Bewerbern ist derzeit 1,5:1.

„Die Schulabgänger befinden sich derzeit in der Prüfungsphase und haben bestenfalls schon ihren Ausbildungsvertrag in der Tasche. Für alle, die noch nicht wissen welchen beruflichen Weg sie einschlagen sollen, stehen die Berufsberater mit Rat und Tat zur Seite. Sie kennen die Möglichkeiten, beraten zu Ausbildung und Studium und vermitteln freie Ausbildungsstellen“, so der Rat vom Chef der Jenaer Arbeitsagentur Holger Bock.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT