Polizeibericht Jena

0
182
Unterschätzte Gefahr von Drogen im Straßenverkehr.

Die Polizei informiert:

Meldungen aus Jena
Eine 48-jährige VW-Fahrerin missachtete am Dienstagmorgen, des 03.03.2020, die Vorfahrt. An der Angerkreuzung beabsichtigte die Frau nach links in Richtung Lutherplatz abzubiegen. Hierbei missachtete sie den Vorrang des Gegenverkehres und kollidierte beim Abbiegen mit einem Mazda. Dieser wiederum wurde durch die Wucht auf einen danebenbefindlichen Benz geschoben. Verletzte Personen gab es glücklicherweise nicht, allerdings entstand an allen drei Fahrzeugen Sachschaden. Das Auto der Unfallverursacherin musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Ein 35-jähriger Mann aus Erfurt beschäftigte am Dienstag, dem 03.03.2020, die Polizei in Jena. Zeugen berichteten gegen 17.00 Uhr, dass ein Mann im Bereich Sophienstraße gegen abgeparkte Fahrzeuge treten würde. Der Täter konnte wenig später auf dem Eichplatz durch die Beamten gestellt werden. Der Mann war alkoholisiert und stand zudem noch unter dem Einfluss anderer Drogen. Durch die Ergreifung des Mannes konnte zudem ein Diebstahl aus den Mittagsstunden im Bereich Markt aufgeklärt werden. Hier hatte der junge Mann ein Bekleidungsgeschäft betreten, sich an neuen Kleidungsstücken im Wert von circa 50 Euro bedient, diese angezogen und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen. Seine alten Kleidungsstücke hatte er als „Pfand“ zurückgelassen. Bei der Durchsuchung der Person konnten noch weitere Gegenstände aufgefunden werden, welche augenscheinlich nicht dem Erfurter gehörten. Hierdurch konnte dem Mann ein weiteres Einbruchsdelikt in Erfurt-Nord zugeordnet werden, wo er in einen Baucontainer eingebrochen war. Der Täter wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Jugendlichen mit Fanschal gewürgt – Kripo sucht Zeugen
Ein 16 Jahre alter Jugendlicher wurde am Mittwoch, dem 19.Februar, am Bahnhof Jena-Göschwitz Opfer gewaltbereiter Jenaer Fußballfans. Der 16-jährige Geschädigte lief gegen 14.20 Uhr in Richtung des Bahnhofs, als er auf vier ihm unbekannte Jugendliche traf. Weil er sichtbar einen Fanschal von Dynamo Dresden trug, sprachen ihn die Jugendlichen auf den Schal an und folgten ihm bis zum Bahnsteig. Dort versuchten zwei, ihm den Schal zu entreißen. Er hielt ihn fest und wurde mit dem Schal gewürgt. Dass der Zug in diesem Moment einfuhr und er schnell einstieg, hielt die Täter von Weiterem ab.

Für die beiden Täter, die aktiv handelten, liegt eine gleiche Personenbeschreibung vor:
– ca. 16 – 17 Jahre alt
– ca. 1,70 – 1,75 m groß und schlank
– schwarzer Schlauchschal über das Gesicht gebunden, schwarze Strickmütze, schwarze      Schuhe, schwarze Hose, dunkle Jacke, dunkle Gürteltasche

Beide Personen sprachen einheimischen Dialekt.

Bei allen vier Jugendlichen waren Logos des FCC zu sehen (an der Bekleidung bzw. mitgeführten Gegenständen).
Wer hat die Tat beobachtet und kann der Kriminalpolizei weitere Hinweise geben?
Tel. Polizei Jena 03641-810 bzw.
e-mail: kpi.jena@polizei.thueringen.de

Raub von Handtasche misslang – Kripo fahndet nach Täter
Die Kriminalpolizei bittet im Rahmen von Ermittlungen zu einem versuchten Raub um Hinweise. Die Tat passierte am Sonntag, dem 16. Februar, gegen 17.45 Uhr im Bereich Bad Klosterlausnitz/Hermsdorf. Eine 79-jährige Frau befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Nachhauseweg von ihrem Garten in Bad Klosterlausnitz nach Hermsdorf. Unweit der Straßenkreuzung Eisenberger Straße/Birkenlinie durchquerte sie ein kleines Waldstück. Dort zog plötzlich jemand von hinten an ihrer Handtasche. Reflexartig schlug die Rentnerin mit ihrem Arm nach hinten und hat dabei vermutlich den Täter getroffen. Dieser ließ sofort von weiteren Handlungen ab. Als sich die Frau umdrehte, sah sie in ca. 15 Meter Entfernung einen jungen Mann. Der stand nach vorn gebeugt und machte mit den Armen Bewegungen, die die Frau mit „Schwimmübungen“ bzw. „Entspannungsübungen eines Joggers“ verglich.

Er wird wie folgt beschrieben:

   – ca. 18 – 22 Jahre alt
   – klein, ca. 1,65 m, und sehr schlank
   – kurze dunkle Haare
   – trug einen enganliegenden Sportanzug in grau/schwarz

Bei dem Mann könnte es sich sowohl um den Täter aber auch um einen möglichen Zeugen handeln. Wer kennt ihn?
Hinweise erbeten an die Polizei in Stadtroda unter Tel. 036428-640 oderkpi.jena@polizei.thueringen.de

Meldungen aus Jena
Am Montagmittag des 02.03.2020 wurden Schmierereien an einem Bankgebäude in der Neugasse in Jena bekannt. Unbekannte Täter haben mit einem wasserfesten Stift den Eingangsbereich, einen Schaukasten und den Briefkasten der Bank beschmiert und sich anschließend in unbekannte Richtung entfernt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen.

Am Abend desselben Tages musste ein 56-Jähriger feststellen, dass sein Fahrzeug mit dem Pulver eines Feuerlöschers eingedeckt worden war. Unbekannte hatten im Parkhaus Krautgasse einen Feuerlöscher von der Wand genommen und diesen auf den abgeparkten Audi entleert. In der Folge entfernten sich der oder die Täter unerkannt. Ob es durch die Tathandlung zu Beschädigungen am Fahrzeug kam, muss abschließend noch geklärt werden.

Angriff auf Taxifahrer endet in Polizeizelle
Ein polizeibekannter, 38 Jahre alter Mann beschäftigte am Sonntag, dem 01.03.2020, erneut die Polizei. Bereits am Vormittag hatte er in einem Bus andere Fahrgäste angepöbelt und als diese darauf reagierten, die Polizei gerufen. In der Nacht zum Montag, dem 02.03.2020, kurz vor 03.00 Uhr wollte er volltrunken am Nonnenplan in Jena von einem Taxifahrer nach Hause gefahren werden. Der Taxifahrer lehnte dies ab, woraufhin der 38-Jährige ein ausgeklapptes Taschenmesser aus seiner Hosentasche zog und gegen die Scheibe des Taxis stach. Der Taxifahrer rief daraufhin die Polizei, die den Mann den Rest der Nacht in einer Zelle unterbrachte.

Pressemeldung Landespolizeiinspektion Jena -Inspektionsdienst- vom 28.02. bis 01.03.2020

Einbruch in Möbelgeschäft
Am Samstagmorgen, dem 29.02.2020, gegen 7 Uhr, wurde die Polizei Jena durch einen Sicherheitsdienst informiert, dass in einem Möbelgeschäft am Ende der Stadtrodaer Straße in Jena Lobeda der Einbruchsalarm ausgelöst hatte. Mehrere Streifenwagen kamen zum Einsatz und umstellten das Gebäude. Es stellte sich heraus, dass der Täter nicht mehr vor Ort war. Die Zugangstür war gewaltsam geöffnet worden. Der Täter muss vor dem Eintreffen der Beamten geflüchtet sein. Die Höhe des entstandenen Sachschadens und das Beutegut sind noch unbekannt.
Die Polizei Jena sucht dringend Zeugen zum Sachverhalt. Wer kann Angaben zu Personen machen, welche sich um diese Zeit in Tatortnähe aufgehalten haben?

Aggressiver Mann schlägt auf Autos ein
Am Samstagmorgen, dem 29.02.2020, kurz vor 6 Uhr, kam es zu einem Polizeieinsatz in der Straße Unterm Markt in Jena. Hier trat ein unbekannter junger Mann gegen einen vorbeifahrenden Pkw einer Fahrzeugführerin. Anschließend ging der Täter auf einen Transporter los und beschädigte diesen durch Schläge. Der Fahrer wollte den Täter zur Rede stellen, kassierte daraufhin jedoch mehrere Schläge und wurde dadurch verletzt. Der Täter flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung. Zur Täterbeschreibung ist bekannt, dass es sich um einen ca. 20 bis 25jährigen Mann handelt, welcher auffällig groß ist, eine auffällig schwarz glänzende Jacke trägt und schwarze kurze Haare hat.
Wer kann Angaben zum Täter machen? Hinweise nimmt die Polizei Jena entgegen.

Junge Frau von Tätern geschlagen und verletzt
Am Sonntagmorgen, dem 01.03.2020, kurz nach 4 Uhr, kam es im Bereich eines Fußweges kurz vor dem Jenaer Westbahnhof zu einen Angriff mehrerer Täter auf ein junges Paar. Die beiden waren von einem Tanzlokal in der Nähe des Westbahnhofs in Richtung Otto-Schott-Straße unterwegs, als sie plötzlich 5 Personen bemerkten, welche ihnen folgten. Unvermittelt wurden der 29jährige Mann und seine 23jährige Begleiterin attackiert, wobei zunächst eine Frau aus der Tätergruppe mehrfach auf die Geschädigte einschlug, so dass diese zu Boden ging. Am Boden liegend wurde die Frau dann auch von den übrigen Männern aus der Tätergruppe geschlagen und getreten, so dass eine medizinische Versorgung notwendig wurde. Auch der junge Mann wurde geschlagen und getreten, konnte jedoch die Angriffe abwehren und blieb unverletzt. Die Täter konnten durch die Polizei vor Ort nicht mehr festgestellt werden.
Zum Sachverhalt werden Zeugen gesucht.

Ölknitz-Rothenstein
Einen Wert von 1,88 Promille ergab der Atemalkoholtest bei einem 29-jährigen Fahrer eines PKW Skoda Fabia, den die Polizei am Samstag, dem 29.02.2020, gegen 02:30 Uhr in Ölknitz kontrollierte. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und eine Anzeige gefertigt. Zudem stellte die Polizei den Führerschein des Mannes sicher und behielt den Fahrzeugschlüssel ein, um so eine Weiterfahrt zu verhindern.

Wohnungsbrand in Jena
Am 29.02.2020 gegen 19.00 Uhr brach aus bisher ungeklärter Ursache in einer Wohnung eines Wohnblocks in der Hans-Berger-Straße in Jena ein Brand aus. Die Feuerwehr evakuierte ca. 50 Personen aus ihren Wohnungen bzw. dem Treppenhaus. Der 51-jährige Wohnungsinhaber wurde durch die Feuerwehr leblos auf seinem Balkon aufgefunden und ebenfalls evakuiert. Die Reanimation des Mannes verlief erfolglos, er verstarb in der Folge. Der Sachschaden am Gebäude ist zum Zeitpunkt nicht bezifferbar. Einzelne Wohnungen sind derzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner dieser kamen bei Familienangehörigen, Freunden und Bekannten unter. Aufgrund der Löscharbeiten wurde die Straße am Einsatzort für mehrere Stunden gesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT