DIE KLEINE TV-KRITIK: Am Tatort nichts verstehen…

0
733

Guten Abend, liebe Leser.

Es ist natürlich nicht so, dass ich das immer gleich sage: Aber ich bin schwerhörig. Und bei Filmen mit Til Schweiger fällt mir das – trotz elektronischer Hörhilfe, auch Hörgerät genannt – immer wieder auf: Ich versteh den nicht. Der nuschelt so, dass ich meine, Deutschlands größter Kino-Star kommt aus meiner Thüringer Heimatstadt Gotha. Dort machen wir den Mund auch nicht auseinander. Jedenfalls nicht immer…

Egal, beim Tatort heute Abend hat es mich extrem gestört. Der Mann sagt was – und ich versteh nur die Hälfte. So laut kann ich den Fernseher gar nicht machen. Ist aber auch wurscht, denn diesmal ging es ja richtig zur Sache. Da wurde mehr geschossen als in den 15 Tatort-Folgen zuvor.

Mal sehen, wie es ankommt.

Ich bin neugierig. Eben auch, weil bei mir wenig ankam. Nun ja, ist ja mein Verschulden. Und meine Frau sagt, dass es bei den Dialogen eh besser gewesen sei. Und meinte den Umstand, dass ich nix höre…

Starten Sie gut in die Woche!

Und bleiben Sie uns treu: Wir aktualisieren täglich. Auch am Tatort-Sonntag :-).

Ihr Maik Schulz

The Londoner - Gotha

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT