Die Landespolizeiinspektion Gotha berichtet

0
447
Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Landkreis (red/ots, 29. Juli, Stand: 13 Uhr).

Betrunkener BMW-Fahrer wurde zur Gefahr
Gotha. Ein 22-Jähriger sorgte gestern Abend für den Einsatz mehrerer Polizeifahrzeuge. Gegen Mitternacht gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein, weil ein BMW im Bereich der Eurokreuzung/Seebergstraße/Oststraße und der Schlichtenstraße umherfahren und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährden sollte, es schon zu Unfällen gekommen sei.
Die Beamten nahmen die Fahndung auf. Als sie den Fahrer anhalten wollten, flüchtete er, verlor aber die Kontrolle über das Fahrzeug und baute nahe des Viadukts einen Unfall.
Er blieb dabei unverletzt.
Es erwies sich, dass er Mann keine Fahrerlaubnis besaß und betrunken war. Ein Test ergab  0,7 Promille Atemalkohol.
Zu Beweiszwecken wurde Blut abgenommen.
Den 22-Jährigen erwarten den Mann nun zahlreiche Verfahren, u. a. wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs.
Während seiner Geisterbahn-Fahrt beschädigte er nach derzeitigem Kenntnisstand drei Fahrzeuge, wobei sich zwei Personen verletzten, die ins Krankenhaus kamen.
Die Ermittlungen dauern an.

Verwirrter sorgt für zwei Polizeieinsätze
Gotha. Ein offenbar verwirrter 35-Jähriger sorgte gestern gegen 6.30 Uhr für einen Polizeieinsatz in der Gleichenstraße.
Nach Rücksprache mit den Anwesenden am Einsatzort konnte kein Straftatverdacht begründet werden, er kam jedoch ins Krankenhaus.
Gegen 10 Uhr meldeten sich dann mehrere Personen bei der Polizei und teilten mit, dass eine leicht bekleidete, männliche Person offenbar verwirrt im Bereich des Kreisverkehrs am Helios-Klinikum unterwegs sei. Die Polizeibeamten stellten fest, dass es sich um den 35 Jahre alten Mann vom frühen Morgen handelte.
Er war mehrfach unvermittelt auf die Heliosstraße getreten, weshalb mindestens ein Autofahrer einen Unfall nur durch eine Gefahrenbremsung vermeiden konnte. Der Mann beschädigte anschließend die Frontscheibe des Pkw.
Die Beamten nahmen den Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Die Polizei sucht nun Zeugen bzw. Personen die durch das Verhalten des 35-Jährigen im Straßenverkehr genötigt oder deren Fahrzeuge durch ihn beschädigt wurden. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0172465/2021 entgegen.

Unfall mit Radfahrer
Waltershausen. Am Dienstag gegen 13.40 Uhr kollidierte an der Kreuzung Brühlgasse/Wassergasse ein Pkw mit einem Fahrrad.
Die 79-jährige Hyundai-Fahrerin war auf der Brühlgasse unterwegs, der 37-jährige Radfahrer kam die Wassergasse entlang. Durch den Zusammenstoß kam er zu Fall und verletzte sich. Er kam zur Behandlung ins Krankenhaus.
Am Fahrrad und am Pkw entstanden unfallbedingte Sachschäden.

Mit Fahne am Steuer
Herrenhof. Polizisten hielten Dienstag gegen 20.10 Uhr einen Pkw an. Der 52 Jahre alte Fahrer stand offenbar unter dem Einfluss von Alkohol – ein Test ergab gut 1,6 Promille. Zu Beweiszwecken wurde Blut abgenommen.
Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Betrunken randaliert
Gotha. Am Dienstag kam es gegen 9.20 Uhr in der Leinastraße in einem Lebensmittelmarkt zu einem Polizeieinsatz.
Ein 42-Jähriger hielt sich trotz Hausverbot in dem Geschäft auf, verhielt sich aggressiv und pöbelte andere Personen an.
Die Beamten konnten vor Ort die Situation beruhigen und den offenbar stark alkoholisierten Mann dazu bewegen, den Markt zu verlassen.
Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT