Michael Brychcy: „Am 30. Juni 2024 ist Schluss“

0
649

Walterhausen (red/msch, 18. April). Schon länger wird nicht nur in der Puppenstadt gerätselt, spekuliert und die Glaskugel befragt, ob Langzeit-Bürgermeister Michael Brychcy (CDU) im nächsten Jahr neuerlich den Hut in den Ring wirft und zum siebten Mal ins Rathaus einziehen will.

Im Interview mit „Oscar am Freitag“-TV hat er nun die Katze aus dem Sack gelassen: „Ich werde 2024 35 Jahre Bürgermeister dieser Stadt sein – und am 30. Juni ist mein letzter Arbeitstag im Rathaus.“

Brychcy ist seit November 1989 Bürgermeister, wurde 1994, 2000, 2006, 2012 und 2018 im Amt bestätigt.

Dass sich Brychcy aus dem Politikgeschäft zurückziehen könnte, wird indes nicht zu befürchten sein. Zum einen ist er seit 1996 Mitglied im Präsidium des Thüringer Gemeinde- und Städtebundes und seit 2006 dessen Präsident.

Zum anderen bestätigt Brychcy, dass es seitens der CDU Gespräche mit ihm gebe, sich als Kandidat für die anstehende Landtagswahl für den Südkreis aufstellen zu lassen: „Das würde mich reizen, bin jedoch noch nicht ganz am Ende meiner Überlegungen. Aber ich kann’s mir schon vorstellen…“

Zum Wahlkreis Gotha I (Wahlkreis 14) gehören die Gemeinden Bad Tabarz, Emleben, Friedrichroda, Georgenthal/Thür. Wald, Herrenhof, Hohenkirchen, Leinatal, Luisenthal, Ohrdruf, Petriroda, Tambach-Dietharz/Thür. Wald und Waltershausen.

Bei der jüngsten Landtagswahl 2019 hatte den Wahlkreis 14 der damals noch der AfD angehörende Birger Gröning (Gotha) gewonnen, der seit Dezember 2022 fraktionsloses Mitglied des Thüringer Landtags ist.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT