SPD-Kreisverband Gotha: „13.700 gute Nachrichten“

0
155
Symbolfoto: Moritz 320/Pixabay

Gotha (red/phk, 30. September). Ab morgen Oktober gilt der neue gesetzliche Mindestlohn von 12 Euro. Dazu erklärt Katharina Schenk, Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Gotha:

„Vor gut einem Jahr sind wir im Bundestagswahlkampf überall unterwegs gewesen, um für den neuen Mindestlohn zu werben. Er war eines der zentralen Wahlkampfversprechen.
Das wird nun eingelöst. Auch so entsteht Vertrauen in politische Prozesse.
Allein im Landkreis Gotha werden laut der Studie des Pestel-Instituts circa 13.700 Menschen vom Mindestlohn profitieren.
Natürlich darf man nicht unter den Tisch kehren, dass die Inflation diesen Zuwachs nicht so deutlich wirken lässt, wie wir uns das wünschen.
Trotzdem ist es politisch richtig, einen Mindestlohn zu vereinbaren und diesen stetig zu aktualisieren. Der Mindestlohn verbessert auch das Lohngefüge insgesamt. Eine höhere Tarifbindung bleibt für uns natürlich trotzdem die erste Wahl. Wir werden uns weiter dafür einsetzen, dass Arbeit gut bezahlt wird. Dafür bleiben die Gewerkschaften der wichtigste Partner.“

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT