Gotha: Schwerer Räuberischer Diebstahl geklärt

0
644

In unserer Meldung von heute (unten) wurde über den Schweren
Räuberischen Diebstahl in einem Bekleidungsgeschäft am Bertha-von-
Suttner-Platz am Mittwochvormittag berichtet.
Der 20-jährige Zeuge von gestern hat den mutmaßlichen Täter heute in
Gotha entdeckt und wiedererkannt. Er folgte dem 28-Jährigen ohne festen
Wohnsitz auf seinem Fahrrad quer durch Gotha und teilte der Polizei immer
seinen Standort mit. In der Straße Hoher Sand konnte der mutmaßliche
Täter von Polizisten vorläufig festgenommen werden. Der Zeuge erkannte
den 28-Jährigen eindeutig wieder. Dieser wiederrum räumte ein, die Tag
begangen zu haben.
Zum jetzigen Zeitpunkt beschäftigt sich die Kripo Gotha mit dem Mann.

Schwerer Räuberischer Diebstahl

Gotha (KPI Gotha)
In einem Bekleidungsgeschäft am Bertha-von-Suttner-Platz kam es am Mittwoch, gegen 10.00 Uhr, zu einem Ladendiebstahl, der später zum Schweren Räuberischen Diebstahl wurde. Ein Unbekannter nahm sich von einem Stapel mehrere Hosen und verließ damit sofort das Geschäft. Ein unbeteiligter 20-jähriger Zeuge wurde auf den akustischen Alarm am Ladeneingang aufmerksam und folgte dem mutmaßlichen Ladendieb mit seinem Fahrrad. Der Unbekannte bemerkte die Verfolgung, drehte sich zu dem Zeugen um, zog ein Messer aus seiner Bekleidung und forderte ihn auf, die Verfolgung aufzugeben. Der Unbekannte ist 1,80 m groß und schlank. Sein kurzes und lockiges Haar ist rötlich-blond. Er hat Narben oder Flecken im Gesicht. Bekleidet war er mit einer grauen kurzen Hose, einem schwarzen T-Shirt sowie blauen Schuhen. Die Kriminalpolizei Gotha hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Hinweise, die zur Feststellung der Identität des Unbekannten führen. Kripo Gotha, Tel. 03621/781424.

 

 

Fieser Streich

Gotha (Inspektionsdienst Gotha)

Eine 64-Jährige meldete sich am Donnerstag, kurz nach Mitternacht, bei der Polizei und gab an, dass jemand ihre Tür zugebunden habe und sie diese nicht mehr öffnen könne. Die Polizisten stellten im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses in der Moßlerstraße fest, dass am Türknauf ein Paketband verknotet und mit dem Treppengeländer verbunden war. Durch kräftiges Ziehen hatte die Mieterin zuvor das Paketband zum Reißen gebracht.

 

 

Angler kontrolliert

Friedrichroda (Inspektionsdienst Gotha)

In der Rosenau angelten am Mittwochabend drei Männer, es bestand der Verdacht der Fischwilderei. Bei der Überprüfung der Personen durch einen Verantwortlichen am Angelteich existierte eine gültige Angelerlaubnis. Allerdings wurden mehr Fische als erlaubt geangelt. Als das moniert wurde, wurde der 50-Jährige von einem der Angler beschimpft und beleidigt. Als der Ältere von einem 21-Jährigen geschubst wurde, stürzte er zu Boden und verletzte sich leicht. Die hinzugerufenen Polizeibeamten stellten die Personalien fest und erteilten den Anglern einen Platzverweis. Anzeige u. a. wegen Körperverletzung wurde erstattet.

 

 

Getreide verteilt sich auf Fahrbahn

Molschleben (Inspektionsdienst Gotha)

Gestern Abend ist während des heftigen Gewitters mit Starkregen ein Anhänger zwischen Gierstädt und Molschleben umgestürzt und hat die gesamte Fahrbahn blockiert. Der 50-jährige Traktorfahrer gab an, dass sich der Anhänger aufschaukelte und er deswegen die Kontrolle über das Gespann verlor. Der Anhänger kippte um, die komplette Ladung – etwa 1,8 T onnen Getreide – verteilte sich auf der gesamten Fahrbahn. Eine Fahrbahnsperrung zur Bergung des Hängers und der Ladung war für etwa zwei Stunden erforderlich. Der Sachschaden wurde vorläufig auf etwa 12500 Euro geschätzt.

 

 

Kradfahrer leicht verletzt

Crawinkel (Inspektionsdienst Gotha)

Missachtung der Vorfahrt führte am späten Mittwochabend zur Kollision eines DaimlerChrysler (m/53 J.) mit einem Krad Yamaha (m/27 J.). Der Daimler befuhr die Frankenhainer Straße und bog hinter einem Lkw nach links in die Karl-Marx-Straße ein. An dieser Stelle ist die Vorfahrt mit Verkehrszeichen geregelt. Es kam zum Zusammenstoß mit dem von links kommenden und vorfahrtberechtigten Motorradfahrer, der leicht verletzt wurde. Sachschaden ca. 1000 Euro.

 

 

Unfall beim Abbiegen

Gotha (Inspektionsdienst Gotha)

Im Einmüdungsbereich Pfullendorfer Straße/Müllersweg stießen am Mittwoch, kurz vor 17.30 Uhr, ein Opel und ein DaimlerChrysler zusammen. Die 64-jährige Opelfahrerin bog vom Müllersweg nach links in die Pfullendorfer Straße ab und kollidierte mit dem DaimlerChrysler (m/28 J.), der von der Pfullendorfer Straße nach links in den Müllersweg abbog. Die 63-Jährige gab an, wegen der rechtsseitig in der Pfullendorfer Straße parkenden Fahrzeuge in der Straßenmitte gefahren zu sein. Sachschaden ca. 8000 Euro.

 

 

Führerschein beschlagnahmt

Gotha (Inspektionsdienst Gotha)

Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwochabend an der Ampel in der Erfurter Landstraße zwischen einem Mitsubishi und einem Ford Fiesta. Die 31-jährige Ford-Fahrerin fuhr auf den Mitsubishi (w/22 J.) auf. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Ford-Fahrerin mit 2,9 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Staatsanwalt ordnete Blutentnahme und Beschlagnahme des Führerscheines an.

 

 

Unfallfluchten – Zeugensuche

Gotha (Inspektionsdienst Gotha)

Auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes am Coburger Platz ist am Mittwochnachmittag, zwischen 13.15 Uhr und 14.00 Uhr, ein schwarzer VW Golf von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt worden. Das unbekannte Fahrzeug ist in die linke Seite des Golf geprallt, Außenspiegel und Fahrertür sind beschädigt. Hinweise bitte an die Polizei Gotha, Tel. 03621/781124, Hinweise-Nr. 01-016196.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT