Aus den Bulletins der Polizei

0
480
Die Landespolizeiinspektion Gotha. Foto: Rainer Aschenbrenner

Landkreis (red/ots, 7. Juni, Stand 16.30 Uhr)

Keine Bank-, sondern Containerknacker
Gotha. Einbrecher suchten zwischen dem 3. Juni, 13 Uhr, und heute gegen 6.45 eine Baustelle in der Kindleber Straße heim. Sie machten sich an mehreren Containern zu schaffen und stahlen u. a. Werkzeug und Datenkabel.
Der Wert des Beutegutes wurde auf ca. 2.000 Euro beziffert.
Die Polizei sucht Zeugen der Tat und nimmt Hinweise unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0134168/2022 entgegen.

Berauscht herumgerauscht
Gotha. Die Polizei kontrollierte heute gegen 0.50 Uhr zwei Männer und eine Frau auf E-Scootern in der Von-Zach-Straße, die zusammen unterwegs waren. Das Trio im Alter zwischen 17 und 24 Jahren standen unter dem Einfluss berauschender Substanzen, wie ein Test ergab.
Es folgte die Blutentnahme sowie die Einleitung entsprechender Ordnungswidrigkeitsverfahren.

Rasender Rüpel
Gotha. Am 23. Mai, gegen 18.45 Uhr, war ein Fahrer eines weißen BMWs mit hoher Geschwindigkeit die Gartenstraße in Richtung Huttenstraße gefahren.
Beim Wechsel der Fahrstreifen soll es zur Gefährdung und auch zu Beleidigungen anderer Verkehrsteilnehmer gekommen sein. Derzeit werden deshalb entsprechende Ermittlungen geführt.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter 03621 781124 und der Bezugsnummer 0122129/2022 bei der Polizei Gotha zu melden.

Folgen von Fahrers fetter Fahne
Gotha. In der zurückliegenden Nacht stoppten Beamte der Gothaer Polizei einen 31-Jährigen VW-Fahrer in der Kindleber Straße. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,1 Promille. Zudem besitzt der Mann keine Fahrerlaubnis.
Sein Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und es folgte die Blutentnahme.
Ihn erwarten nun mehrere Verfahren.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT