Polizeibericht Gotha – Zeugen gesucht

0
349
Foto: msb Kommunikation

Die Polizei informiert:

Unfallverursacher geflüchtet – Zeugen gesucht
Am Freitagvormittag des 12.09.2020 hat ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Weimarer Straße einen Unfall verursacht und ist anschließend geflüchtet, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Der Bus des Geschädigten war zwischen 09.45 Uhr und 10.00 Uhr am Fahrbahnrand geparkt und wurde in diesem Zeitraum am Heck beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0212250/2020) zu melden.

Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall
Am Donnerstagnachmittag des 10.09.2020 haben sich ein 52 Jahre alter Mann und eine 65-jährige Frau bei einem Unfall in der Stielerstraße in Gotha leichte Verletzungen zugezogen. Die 65-Jährige war gegen 14.25 Uhr mit ihrem Mitsubishi aus der Fichtestraße kommend in Fahrtrichtung Europakreuzung unterwegs, als sie offenbar den verkehrsbedingt abbremsenden Mercedes des 52-Jährigen übersah. Es kam zur Kollision, wodurch die Beteiligten leichte Verletzungen erlitten. Sie wurden medizinisch versorgt. An den Fahrzeugen entstand entsprechender Sachschaden, der Mitsubishi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Zigarettenautomat beschädigt – Zeugen gesucht
Am Mittwochabend des 09.09.2020 zwischen 22.30 Uhr und 23.30 Uhr haben Unbekannte versucht, einen Zigarettenautomaten am Friedrichrodaer Weg in Finterbergen aufzusprengen. Die Unbekannten wollten offenbar durch die Detonation mit einem unbekannten Sprengmittel an die Zigaretten und das im Automat befindliche Bargeld kommen, was jedoch misslang. Es entstand entsprechender Sachschaden. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 (Bezugsnummer 0210897/2020) zu melden.

Im Rückwärtsgang gegen eine Hauswand
Eine 77-jährige Daihatsu-Fahrerin wollte am Mittwochabend des 09.09.2020 in Gräfenhain im Schlehdornweg ausparken und beabsichtigte, in den Einmündungsbereich der Karl-Halbig-Straße zu fahren. Plötzlich fuhr der Pkw im automatischen Rückwärtsgang rasant mehrere Meter rückwärts und kollidierte mit einer Hauswand. Am Haus entstand geringwertiger Sachschaden, am Pkw wirtschaftlicher Totalschaden. Die 77-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Die Unfallermittlungen, insbesondere zu einer möglichen technischen Ursache, laufen.

Offenbar unter Drogeneinfluss Unfall verursacht
Am Mittwochnachmittag des 09.09.2020 hat ein 38 Jahre alter Mann, offenbar unter Drogeneinfluss stehend, einen Unfall mit Sachschaden verursacht. Der 38-Jährige war gegen 14.00 Uhr mit seinem Toyota auf der L2147 aus Richtung Wandersleben kommend in Richtung Kornhochheim unterwegs. Auf Höhe des Kreisverkehrs bei Apfelstädt fuhr der Mann auf den verkehrsbedingt haltenden Lkw eines 57-Jährigen auf. Während der Unfallaufnahme ergaben sich Anhaltspunkte für eine mögliche Betäubungsmittelbeeinflussung des Toyota-Fahrers. Ein durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamin beziehungsweise Methamphetamin, im Anschluss wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen den 38-Jährigen ein.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT