Bodelschwingh-Hof bei „Special Olympics“ in Berlin

0
259
Sport ist im Bodelschwingh-Hof seit 1999 ein therapeutisches Angebot, an dem ca. 200 Athletinnen und Athleten regelmäßig teilnehmen. Foto: Bodelschwinghof Mechterstädt

Mechterstädt (red, 31. Mai). Sport wird im Bodelschwingh-Hof Mechterstädt großgeschrieben. Immer wieder schaffen Athletinnen und Athleten den Sprung aufs Siegertreppchen.

Im Juni geht es bei den „Special Olympics National Summer Games“ mit rund 5.000 Athletinnen und Athleten in mehr als 20 Sportarten vom 19. bis 24. Juni um die Qualifikation für die Weltspiele 2023 in Berlin.

14 Sportlerinnen und Sportler und 5 Coaches aus Mechterstädt werden dort dabei sein, teilte Claudia Hahn, Pädagogische Leiterin im Geschäftsbereich Arbeit des Bodelschwingh-Hof Mechterstädt, mit. Sie werden in den Disziplinen Radsport, Tischtennis, Kraftdreikampf und Bowling antreten.

Bereits 2001 habe die ersten Sportler des Bodelschwingh-Hof Mechterstädt e. V. an „Special Olympics World Games“ teilgenommen.

Sport ist im Bodelschwingh-Hof seit 1999 ein therapeutisches Angebot, an dem ca. 200 Athletinnen und Athleten regelmäßig teilnehmen. Es hilft Menschen mit Behinderungen, ihre sozialen und motorischen Fähigkeiten stärker zu entwickeln. Durch das regelmäßige Training lernen sie auch den Umgang mit Emotionen wie Mut, Freude oder Wut. Außerdem erhalten sie gesellschaftliche Anerkennung. Das fördert Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl.

Über „Special Olympics“ Deutschland (SOD)
Special Olympics Deutschland (SOD) ist die deutsche Organisation der weltweit größten, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.
Im Jahr 1968 durch Eunice Kennedy-Shriver, einer Schwester von US-Präsident John F. Kennedy ins Leben gerufen, ist Special Olympics heute mit mehr als 5 Millionen Athleten und Athletinnen in circa 170 Ländern vertreten.
SOD ist in 15 Landesverbänden organisiert und als nicht-olympischer Spitzenverband im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) eingruppiert.
Special Olympics Deutschland verschafft heute mehr als 40.000 Menschen mit geistiger Behinderung selbstbestimmte Wahlmöglichkeiten von behinderungsspezifischen bis hin zu inklusiven Angeboten.
Über den Sport hinaus sieht sich SOD als Alltagsbewegung.
https://specialolympics.de/b22

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT