Das dynamische Dittmar-Doppel dominiert

0
478

Gotha (red/wg, 26. November). Rhetorische Frage: Was ist die markanteste Verbindung zwischen den Sportarten Basketball und Kugelstoßen? Richtig, die runde Form des Objektes der Begierde! Zudem gibt es bei BiG noch den Familiennamen Dittmar, der sowohl unter dem Ring als auch im Ring für Qualität bürgt: und das gleich doppelt.

Denn Andy Dittmar und Sohnemann Lenny sorgen sowohl mit der Kugel als auch mit dem Basketball für Furore. Das spiegelt sich jetzt in den Bestenlisten des Thüringer Leichtathletik-Verbandes (TLV) wider.

Obwohl es im Jahr 2020 aus den bekannten Gründen nur wenige Wettkämpfe gab, führen Andy (Männer/Bestleistung 2020: 18,12 Meter) und Lenny (M13/12,36 Meter) die TLV-Bestenliste im Kugelstoßen in ihrer Altersklasse an.

Bemerkenswert ist dabei vor allem die Leistung des jüngsten Sproß der Dittmars. Schließlich ist Lenny seit Kindesbeinen leidenschaftlicher Basketballer, der seit dieser Saison zum Kader der Gothaer Jugend-Basketball-Bundesliga-Mannschaft gehört. Aber auch als Kugelstoßer ist der 13-Jährige ein Naturtalent mit großem Potenzial.

Deshalb trainiert er gelegentlich mit seinem Vater und bestreitet, wenn es passt, auch mal einen Wettkampf mit der Kugel: zum Beispiel im Sommer, bei Andys grandiosem Einladungswettkampf im Gothaer Volkspark-Stadion, wo Lenny jene Weite von 12,36 Meter erzielt hat, mit der er am Ende des Jahres die Bestenliste mit satten zwei Meter Vorsprung (!) anführt.

Nicht zuletzt deshalb soll Lenny Dittmar schon bald in den Landeskader des TLV berufen werden, damit er sich zum Beispiel bei Länderkämpfen mit der Kugel für Thüringen ins Zeug legen kann.

Ungeachtet dessen steht jedoch fest: Basketball soll Lennys Sportart Nummer eins bleiben!

 

 

 

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT