Drei BiG-Talente lösen Ticket fürs Finale

0
464

Wenn Basketball-Stars nach dem Geheimnis ihres Erfolges gefragt werden, hört oder liest man oft die Antwort: „Hard work pays off!“ Diese Aussage trifft meist auch auf elementare Grundlagen zu, die in der Regel in jungen Jahren gelegt werden: eben mit harter Arbeit.
 
Deutlich wurde das einmal mehr am vergangenen Wochenende bei den Sichtungsturnieren des Nachwuchsprojektes „Talente mit Perspektive“ in Halle (Sachsen-Anhalt / Mädchen Jahrgang 2003) und Koblenz (Rheinland-Pfalz / Jungen Jahrgang 2004). Insgesamt fünf Talente, die schon länger bei Basketball in Gotha trainieren, waren für die Einsätze mit der Mitteldeutschen Auswahl Nord nominiert worden. Zwar mussten beide Auswahl-Teams am Ende jeweils mit dem fünften Platz vorliebnehmen. Dennoch schafften gleich drei BiG-Talente den Sprung in die Top-24-Teams ihres Jahrgangs.

Während sich Lilly Feistkorn als einziges Mädchen aus Thüringen für höhere Aufgaben empfehlen konnte, wurden mit Dominykas Pleta und Jacob Ensminger gleich zwei Jungen in den Regionalkader berufen. Die neuformierten Regional-Teams treten im April in Heidelberg gegen die weiteren Regionalteams an, die bereits im Januar in Osnabrück (Mädchen) und Hamburg (Jungen) nominiert wurden. Bei diesem Finalturnier werden dann die besten zwölf Spielerinnen und zwölf Spieler in den ING-DiBa-Perspektivkader 2017 berufen.
„Natürlich sind wir sehr stolz darauf, dass gleich drei Talente aus unserem Verein den Sprung in den Regionalkader geschafft haben“, sagt Manuel Wehenkel, Trainer von Lilly Feistkorn. „Dabei hat sich einmal mehr gezeigt, dass sich harte Arbeit auszahlt.“

Bei dem Projekt „Talente mit Perspektive“ handelt es sich um den wichtigsten nationalen Sichtungswettbewerb für Nachwuchs-Basketballer in Deutschland, der gemeinsam mit dem Hauptsponsor des Deutschen Basketball Bundes (DBB), der ING-DiBa, ins Leben gerufen wurde.

www.talente-mit-perspektive.de

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT