Erste Niederlage für den VC Gotha

0
652

Da ist sie – die erste Niederlage der Saison. Gegen die sehr gute, sehr junge und sehr risikoreich spielende Dachauer Mannschaft setzte es am Samstag die erste Pleite der Saison für die Volleyballer vom VC Gotha. Dabei hätte es noch einen erfreulicheren Ausgang geben können.

„Wer im Satz 23:19 führt, muss ihn eigentlich nach Hause bringen“, so Trainer Schulz zur vielleicht vorentscheidenden Endphase des vierten Satzes. Da lagen die Gothaer deutlich vorn und brauchten nur noch zwei Punkte zum Match-Gewinn.

Aber es kam anders. Mit großem Risiko schlugen die Dachauer nun ihre Aufschläge den Einheimischen um die Ohren und konnten diesen scheinbar verlorenen Satz noch drehen.
Dies war die wohl entscheidende Wendung in einem Spiel, das zwei Teams sah, deren Aufschlagdruck entscheidend über Erfolg oder Mißerfolg sein sollte. Das Risiko war enorm, 21(Dachau) und 23(Gotha) verschlagene Aufschläge sprechen für sich.

Insgesamt war das Ergebnis für die bayrischen Gäste ertragreicher und trotzdem war das Spiel bis in die Endphase des Tiebreaks offen. Zum Seitenwechsel gab es noch eine Gothaer Führung, das bessere Ende hatten dann aber die jungen Wilden.
Durch den Punktgewinn, den ein Verlierer bei 2:3 erhält, bleiben die Männer aus Gotha aber an der Tabellenspitze.

„Jetzt wissen alle, dass es kein Selbstläufer wird. Wir müssen weiter konstant an unserem Spiel arbeiten, dann geht es nächste Woche wieder bergauf“, so Schulz.

MSB Kommunikation

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT