Gotha Gastgeberstadt für „Special Olympics World Games“

0
408
Gotha wird Gastgeberstadt der "Special Olympics World Games" 2023 in Berlin. Foto: Stadtverwaltung Gotha

Gotha (red, 4. Februar). Die Stadt Gotha ist Gastgeberstadt (Host Town) der „Special Olympics World Games“, die vom 17. bis 25. Juli 2023 in Berlin stattfinden. Das teilte OB Knut Kreuch mit. Die „Special Olympics World Games” sind die weit weltweit größte inklusive Sportveranstaltung. Tausende Athlet*innen mit geistiger und mehrfacher Behinderung werden daran teilnehmen.

Deutschlandweit gibt es 216 solcher „Host Towns” für die Gäste aus 190 Nationen. Sie werden im Vorfeld der Spiele dort für vier Tage – vom 12. bis 15. Juni – willkommen geheißen und können so Land und Leute kennenlernen und aus der Nähe die regionalen Besonderheiten und Einzigartigkeiten der Gastgeberstädte kennenlernen.

Einstimmig hatte der Gothaer Stadtrat im Juni 2021 für die Bewerbung der Stadt Gotha als „Host Town“ votiert und so auch sein Bekenntnis für Verschiedenheit, Integration und Inklusion und gegen Ausgrenzung verdeutlicht.

In Vorbereitung wurden mit verschiedenen Partnern Gespräche aufgenommen, um Inklusion in der Stadt Gotha nachhaltig zu fördern. Dabei standen die gegenseitige Information und die gemeinsame Gestaltung eines ansprechenden Rahmenprogramms mit Sport, Kultur und Bildung für die Delegation im Fokus.

Aus welchem Land die Athletinnen und Athleten sowie ihre Trainerinnen und Trainer, Betreuerinnen und Betreuer nach Gotha anreisen werden, wird nach Auskunft der Veranstalter erst im Mai dieses Jahres entschieden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT