Mit frischem Elan ins Saisonfinale

0
179
So sehen Sieger aus. Foto: Blue Volleys/wm

Gotha (red/wm, 11. März). Nach einem wettkampffreien Wochenende sind die Blue Volleys Gotha am Sonnabend bei der TGM Mainz-Gonsenheim wieder auf Punktejagd in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd.

Nach dem Mammutprogramm im Februar, mit sieben Spielen in drei Wochen, hatten die Blue Volleys am vergangenen Wochenende die Gelegenheit, etwas zu verschnaufen. Mit neuer Kraft und frischem Elan gehen sie nun in die letzten sechs Begegnungen der Saison 2020/21.

Als aktueller Tabellenvierter, den Klassenerhalt längst in der Tasche, können die Thüringer in den restlichen Partien völlig entspannt schauen, was noch geht.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass noch sechs Teams realistische Chancen auf einen Podestplatz haben. Wobei sich mit Karlsruhe und Grafing zwei Mannschaften schon etwas abgesetzt haben. Umso umkämpfter wird der 3.Platz werden.

Mit den beiden genannten Tabellenführern und dem SV Schwaig haben die Blue Volleys noch drei Spitzenteams und mit Mainz, Kriftel und Delitzsch drei stark abstiegsgefährdete Vereine zum Gegner. Ausrutscher dürfen sich die Gothaer dabei kaum erlauben, will man am Ende den begehrten Podestplatz einnehmen.

Das kommende Spiel in Mainz ist ein letztes Nachholespiel aus der Hinrunde. Die Mainzer spielen bisher, nicht zuletzt wegen Corona bedingter Probleme, eine für sie enttäuschende Saison. Erst drei Siege stehen für sie auf der Habenseite. Auch das Spiel Anfang Februar in Gotha verloren die Rheinland-Pfälzer mit 1:3. Dennoch sollten die Gothaer nicht leichtfertig in die Partie gehen. In der Vergangenheit waren die Mainzer nämlich meist ein sehr unbequemer Gegner für die Blue Volleys.

So sieht das auch Gothas Trainer Jonas Kronseder, der nach überstandener Covid-19-Infektion, einen letzten Negativtest am Donnerstag vorausgesetzt, am Sonnabend wieder auf der Trainerbank der Gothaer sitzen wird: „Gegen die TGM haben wir uns in der Vergangenheit meist schwer getan. Wir müssen dort voll konzentriert sein, zumal Mainz noch mitten im Abstiegskampf steckt und sicherlich alles geben wird, um zu Punkten zu kommen“, lautet seine Einschätzung der kommenden Aufgabe.

Auch die Begegnung in Mainz wird wieder ab 19 Uhr als Livestream auf www.sporttotal.tv übertragen.

H&H Makler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT