2020: 19 Prozent mehr Einfamilienhäuser bezugsfertig 

0
145

Erfurt (red, 23. Mai). 2020 meldeten die Thüringer Bauaufsichtsbehörden 4.773 fertig gestellte Wohnungen. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurde damit gegenüber 2019 eine um 3,4 Prozent bzw. 168 Wohnungen rückläufige Fertigstellungszahl errechnet.

Im reinen Wohnungsbau wurden 3.531 Neubauwohnungen für den Einzug fertig. Das sind gegenüber dem Vorjahr 6 Prozent weniger Wohnungen. In gemischt genutzten Gebäuden, die nicht vorrangig zum Wohnen errichtet wurden, sind 81 neue Wohnungen fertiggestellt. Die der Baumaßnahmen im Bestand, also Umbauten, Ausbauten oder Erweiterungen bereits bestehender Gebäude, erreichten eine Fertigstellungszahl von 1.161 Wohnungen (2019: 1.124 Wohnungen).

Der Trend zum Eigenheim in Thüringen erfährt 2020 nach dem Rückgang im Vorjahr wieder einen Aufwind. Mit 1.914 neuen Einfamilienhäusern wurden 18,7 Prozent bzw. 301 Eigenheime mehr bezugsfertig. 54,2 Prozent der Neubauwohnungen in Wohngebäuden werden 2020 in dieser Gebäudeart bezogen (2019: 42,9 Prozent). Für 198 Wohnungen in Zweifamilienhäusern ist 2020 die Fertigstellung gemeldet worden (2019: 184 Wohnungen). Im Geschossbau werden für mögliche Mieter 1.419 Wohnungen zur Verfügung stehen, darunter 162 in Wohnheimen. Der direkte Vergleich mit dem Vorjahr zeigt einen Rückgang von 27,5 Prozent bzw. 539 Wohnungen.

Die Bedeutung der privaten Bauherren als Verantwortliche für die Fertigstellung von Neubauwohnungen in Wohngebäuden nahm gegenüber dem Vorjahr deutlich zu. So wurde anteilig für 70,4 Prozent der fertigen Neubauten (2019: 55,5 Prozent) die Bauherrenaufgabe übernommen. Für die Gruppe der Unternehmen, darunter überwiegend für Wohnungsunternehmen, wurden anteilig 23,4 Prozent der Wohnungen für den Bezug fertiggestellt (2019: 36,0 Prozent). Der öffentliche Bauherr (als öffentliche Bauherren gelten Kommunen, kommunale Wohnungsunternehmen sowie Bund und Land) erreichte einen Anteil von 1,5 Prozent (2019: 2,8 Prozent) und ist damit kaum für bezugsfertige Wohnungen verantwortlich. Organisationen ohne Erwerbszweck sind mit 4,7 Prozent als Bauherr beteiligt.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT