Bad Tabarzer Rathauschef wirbt um Hilfsbereitschaft

0
565
Die Friedenstaube. Fotografik: Gerd Altmann/Pixabay

Bad Tabarz (red/do, 17. März). Bad Tabarz‘ Bürgermeister David Ortmann hat sich an die Bürgerschaft seines Ortes gewandt.

Er bat um Unterstützung von Hilfsaktionen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine: „Sie brauchen unsere Hilfe. Wir müssen helfen. Es ist unsere Pflicht. Und wir wollen helfen.“

Derzeit befänden sich 14 Kinder und Jugendliche sowie elf Frauen aus der Ukraine in unserer Gemeinde. In den kommenden Wochen und Monaten erwarte er weitere Menschen, „die dringend auf unsere Unterstützung angewiesen sind. Dafür müssen wir nun gemeinsam die Voraussetzungen schaffen.“

Die Gemeinde Bad Tabarz habe einen Stab gebildet, um die wichtigsten Aufgaben zu koordinieren. Darüber hinaus hat sich eine Arbeitsgruppe aus 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unter der Federführung der Gemeindeverwaltung zusammengefunden. Dort werde die aktuelle Lage sowie alle kommenden Hilfsmaßnahmen besprochen.

Die Aufgaben seien vielseitig und reichen von Übersetzungsdiensten, Begleitung bei Ämterbesuchen, Beistand bei persönlichen Angelegenheiten, der Koordinierung von Sachspenden, dem Herrichten von dringend benötigtem Wohnraum und vor allem der Organisation von kleineren Hilfen, die vor allem auch den Kindern das Ankommen im Ort erleichtern sollen.

Wer Interesse habe, sende seine Kontaktdaten an buergermeisteramt@tabarz.de oder an die Bürgermeister-Whatsapp.

Es fehle aber auch an Infrastruktur, „an Unterbringungsmöglichkeiten, an Ausstattung für bereitzustellende Wohnungen (Kleiderschränke, Bettwäsche, Geschirr, etc.), an Lebensmitteln und Hygieneartikeln und auch an finanziellen Mitteln.“

Wie Sie in Bad Tabarz für hiesige Flüchtlinge spenden können, kann der Grafik entnommen werden.

Für Geldspenden stehe das Konto der Bürgerstiftung „Zukunft für Bad Tabarz“ zur Verfügung. Kontoinhaber: Zukunft für Bad Tabarz. Bank: DKB Bank. IBAN: DE40120300001020041131. Spendenzweck: Ukraine-Flüchtlinge.

Lebensmittel und Hygieneartikel können von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 12.30 Uhr und von 13 Uhr bis 16 Uhr in der Tourist-Information im KUKUNA abgegeben werden.

Kleiderspenden nehmen die ehrenamtlichen Helfer des gemeinnützigen Second-Hand-Shops der Stiftung Zukunft für Bad Tabarz dienstags und donnerstags von 15 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 14 Uhr bis 17 Uhr entgegen.

Spenden von Möbel, Bettwäsche, Geschirr und ähnlichem kann man mit David Lorenz (0160 928 20 270) vom Ordnungsamt Bad Tabarz abstimmen.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT