TLM-Aktion: „Journalismus macht Schule“

0
767
Fake News und Verschwörungstheorien – woran erkennt man sie? S. Hermann & F. Richter (Pixel2013)/Pixabay

Gotha (red/TLM, 17. März). Fake News, Desinformation und Verschwörungstheorien in den Medien haben deutlich an Bedeutung gewonnen. Studien zur Mediennutzung von Jugendlichen zeigen, dass 50 % mit Verschwörungstheorien im Internet konfrontiert wurden, 42 % mit Fake News. Insofern scheint Medienbildung zur Förderung der Informations- und Nachrichtenkompetenz bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen unerlässlicher denn je.
Viele Medien und Bildungsinstitutionen schlossen sich zum bundesweiten Bündnis „Journalismus macht Schule“ zusammen und führen jährlich am 3. Mai, dem „Internationalen Tag der Pressefreiheit“, Schülermedientage durch.
In diesem Jahr ist Thüringen mit den Aktionstagen „Wir sind das Original – Aktionstage gegen Fake News, Desinformation und Verschwörungstheorien“ vom 2. bis 6. Mai dabei, organisiert von der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM).

Was passiert in der Aktionswoche?
Wie erkennen Schülerinnen und Schüler Fake News? Was sind seriöse Nachrichtenquellen? Und wie arbeiten eigentlich Redaktionen? Um diese und weitere Fragen soll es gehen. Dazu geben Thüringer Journalistinnen und Journalisten sowie Medienpädagoginnen und Medienpädagogen ihr Wissen bei Unterrichtsbesuchen an die Kinder und Jugendlichen der Klassenstufen 5 bis 13 an Thüringer weiterführenden Schulen und Berufsschulen weiter. Dabei kann es sich um eine Doppelstunde, einen Tagesworkshop oder auch um ein Wochenprojekt handeln.

Wie kann man dabei sein?
Pädagogen, die mit ihrer Klasse dabei sein wollen, können sich mit diesem Formular anmelden. Die TLM sucht im Anschluss Journalisten oder Medienpädagogen, die dann zur Verfügung stehen.
Diese Aktion ist kostenfrei.

Die Aktionstage werden von weiteren Angeboten flankiert:
Fakes erkennen und damit umgehen („weitklick“ – ein Projekt der FSM)
03.05.2022 – 15-17 Uhr
ThILLM-VA.Nr.: 234100302
Dozentin: Cristina Helberg; Journalistin, Faktencheckerin (CORRECTIV. e V.), Trainerin für Recherche und Verifikation

Meinungsbildung in sozialen Netzwerken – von Influencer*innen lernen („weitklick“ – ein Projekt der FSM)
17.05.2022 – 15-17 Uhr
ThILLM-VA.Nr.: 234100304
Dozent: Mirko Drotschmann – Moderator/Reporter (ARD, ZDF), Journalist, Webvideoproduzent (FUNK, MrWissen2Go)

Quellen checken und Desinformation enttarnen („weitklick“ – ein Projekt der FSM)
19.05.2022 – 15-17 Uhr
ThILLM-VA.Nr.: 234100303
Dozentin: Friederike Lorenz, Wissenschaftsjournalistin,​​​ Regisseurin und Autorin von TV-Dokumentarfilmen für ARD, arte und ZDF

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT