Bauvorhaben auf Thüringer Autobahnen 2021

0
319
Beim Neubauprojekt der A 72 ist im letzten Bauabschnitt 5.2 zwischen Rötha und dem Autobahnkreuz Leipzig-Süd der A 38 ein weiterer Meilenstein erreicht worden: Der Überbau der dritten von insgesamt elf Brücken beginnt. Foto: Die Autobahn GmbH

Halle/Gotha (red, 1. März). Die Autobahnen in Thüringen werden auch 2021 mit umfangreichen Erhaltungsmaßnahmen fit für die Zukunft gemacht, so schreibt Tno Möhring, der Pressesprecher der zuständigen Niederlassung Ost von „Die Autobahn GmbH des Bundes“ in Halle. Die Bauvorhaben sollen eine nachhaltige und leistungsfähige Infrastruktur sichern.

„Nach zwei Monaten kann ich feststellen, dass die Niederlassung Ost gut gestartet ist. In den kommenden Wochen und Monaten setzen wir die Projekte unseres Bauprogramms mit voller Kraft um“, sagt Professor Dr.-Ing. Klaus Kummer (Foto), der Direktor der Niederlassung Ost.

Baustellen auf Autobahnen gehen mit Einschränkungen einher. Dazu ergänzt Professor Kummer:„Auch bei angespannten Verkehrslagen ist es unser Ziel, den Verkehr so flüssig wie möglich zu halten. Wir wollen die Maßnahmen schnell umsetzen und dafür sorgen, dass der Verkehr rollt.“.In Thüringen sind im Jahr 2021 die folgenden Baumaßnahmen geplant:

Außerdem werden an der A 4 derzeit Baumaßnahmen vorbereitet, deren genauer Start noch nicht feststeht.

Unabhängig von den genannten größeren Baumaßnahmen müssen gegebenenfalls kurzfristige Instandsetzungsmaßnahmen durchgeführt werden. Das könnte beschädigte Bauwerke ebenso betreffen wie Entwässerungseinrichtungen oder auch Fahrbahnmarkierungen und ähnliches.

Die Via Gateway Thüringen GmbH & Co. KG führt in diesem Jahr auf dem von ihr betriebenen Abschnitt der A 9 zwei weitere Erhaltungsmaßnahmen durch. Von Juli bis Dezember wird in Fahrtrichtung München zwischen den Anschlussstellen Schleiz und Rudolphstein auf circa vier Kilometern Länge die Fahrbahn erneuert. Zudem wird voraussichtlich ab September die Rastanlage Rodaborn-West in Fahrtrichtung München über die Dauer von ungefähr zwei Wochen voll gesperrt und instandgesetzt.

Die Via Solutions Thüringen GmbH & Co. KG plant ab Ende Mai auf dem von ihr betriebenen Abschnitt der A 4 in Fahrtrichtung Frankfurt im Bereich der Anschlussstelle Eisenach-Ost eine Fahrbahninstandsetzung auf der Böbertalbrücke. Die Maßnahme soll nach ungefähr vier Wochen abgeschlossen sein.
Weiterhin soll von Juli bis August zwischen den Anschlussstellen Gotha-Boxberg und Gotha in Fahrtrichtung Dresden auf circa fünf Kilometern Länge die Fahrbahn erneuert werden.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT