Schließung einer Gruppe im Kindergarten „Otto Kein“ Ingersleben

0
189

Ingersleben (red/cj, 25. Oktober). Nesse-Apfelstädt-Bürgermeister Christian Jacob teilte mit, dass die Leitung des Kindergartens „Otto Kein“ Ingersleben am Freitag vom Gesundheitsamt des Landkreises informiert wurde, dass es in der Einrichtung eine nach- gewiesene Corona-Infektion gibt.

Die betroffene Person war seit dem 20. Oktober nicht mehr im Kindergarten.

Das Gesundheitsamt hat für zwei Erzieherinnen und fünf Kinder der „Gelben Gruppe“ Quarantäne angeordnet, da diese zu den unmittelbaren Kontaktpersonen zählen.

Damit kann eine Betreuung der gesamten „Gelben Gruppe“ voraussichtlich bis zum 5. November nicht stattfinden.

Alle unmittelbar betroffenen Eltern und Erzieherinnen werden vom Gesundheitsamt kontaktiert und von diesem über die weitere Vorgehensweise bezüglich des Corona-Tests informiert.

Aufgrund des Infektionsschutzkonzeptes des Kindergartens mit einer Trennung der Gruppen im Regelbetrieb ist es möglich, den Betrieb der Einrichtung für die übrigen Gruppen vorerst weiter aufrecht zu erhalten.

Der Kindergarten „Otto Kein“ Ingersleben befindet sich daher ab sofort im einge- schränkten (Präsenz-)Betrieb mit erhöhtem Infektionsschutz (Stufe GELB). In Folge der notwendig verstärkten Infektionsschutzmaßnahmen kommt es zu Einschränkungen des Betreuungsangebotes sowie gegebenenfalls der Betreuungszeiten.

Es gilt ein Betretungsverbot für alle Kontaktpersonen sowie vorsorglich alle einrichtungsfremden Personen.

Die Gemeindeverwaltung bittet um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen und auch dafür, dass es zu weiteren Einschränkungen des Betriebs kommen kann, sollten weiter Infektionen nachgewiesen werden oder die personellen Kapazitäten zur ordnungsgemäßen Betreuung nicht mehr gegeben seien.

Festmode für Damen und Herren - EveMoje

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT