Tempo der Corona-Impfungen sinkt

0
239

Gotha (red/Statista, 26. Juli). Das Tempo der Corona-Impfungen in Deutschland verlangsamt sich. Das zeigt die Statista-Grafik auf Basis des Robert-Koch-Instituts.

So erhielten am 22. Juli rund 129.000 Menschen ihre erste Impfung. Zwei Wochen zuvor, am 8. Juli waren es noch rund 280.000 Personen.

Die Quote der vollständig geimpften Personen liegt aktuell bei 48,5 %.

Die Bundesregierung erwägt daher Anreize für Ungeimpfte, um das Tempo wieder zu beschleunigen. So wird Medienberichten zufolge diskutiert, ob Ungeimpfte die Kosten für Corona-Tests selbst tragen müssen. Impfungen gelten noch immer als der beste Schutz vor einer Erkrankung mit dem Coronavirus.

Seit Anfang März 2020 befragt das Covid-19-Snapshot-Monitoring (Cosmo) der Universität Erfurt in regelmäßigen Abständen jeweils rund 1.000 Personen in Alter von 18 bis 74 Jahren zu ihrer persönlichen Bereitschaft, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Dabei zeigen die jüngsten Daten einen Rückgang der Impfbereitschaft unter den ungeimpften Befragten. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet außerdem von einer geringeren Impfbereitschaft bei jüngeren Personen.

Der Vorsitzende des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, befürwortet, Geimpften mehr Freiheiten im Alltag zuzugestehen. Es gebe keinen Grund, Geimpften und Immunen ihre Grundrechte weiter vorzuenthalten, „nur weil ein paar ewige Skeptiker sich der Impfung entziehen“.

Fliesenstudio Arnold

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT