Trauer um Ex-Landrat des Main-Kinzig-Kreises Erich Pipa

1
703
Erich Pipa (2015). Foto: Adrian Weber/LRA Gotha

Gotha (red/aw, 21. April). Zum Ableben des früheren Landrates des hessischen Partnerkreises Main-Kinzig (MKK), Erich Pipa, hat Gothas Landrat Onno Eckert im Namen der Region kondoliert und der Familie das Mitgefühl des Kreistages und des Gothaer Landes versichert.

Erich Pipa war von 2005 bis 2017 Landrat in Gelnhausen und wirkte bereits zuvor seit 1987 als hauptamtlicher Beigeordneter des Main-Kinzig-Kreises. Er prägte die Entwicklung des bevölkerungsreichsten hessischen Landkreises entscheidend mit. So beschritt er neue Wege in der Sozialpolitik zu Beginn der 2000er-Jahre, als die im MKK kommunale Betreuung langzeitarbeitsloser Menschen Eingang fand als Modell der Optionskommune im Rahmen der Agenda 2010.
Insbesondere der Qualifizierung von jungen Menschen, um deren Ausbildungs- oder Berufsreife zu erlangen, galt seinerzeit sein Bestreben in der kreislichen Sozialpolitik.
Beispielgebend war im infrastrukturellen Bereich der ab 2013 in Eigenregie umgesetzte Breitbandausbau in der Fläche, für die der MKK eigens eine Tochtergesellschaft ins Leben gerufen hatte.
Darüber hinaus bleibt Pipas Name verbunden mit der Konsolidierung der Kreishaushalte in den 2010er-Jahren.
Die Pflege des ehrenamtlichen Engagements zwischen Frankfurt und Fulda sowie der internationalen Partnerschaften, in die sich der Landkreis Gotha seit 1990 offiziell einreiht, wurden intensiv fortgeführt.
Von 2013 bis 2017 vertrat Erich Pipa als Präsident des hessischen Landkreistages die Interessen der kommunalen Ebene und wirkte auf eine Reform des Finanzausgleichssystems hin.

„Auch wenn sich unsere Wege im Amt leider nicht mehr gekreuzt haben: Aus der Ferne habe ich Landrat Erich Pipa stets als einen unermüdlichen Kämpfer für soziale Gerechtigkeit und sozialen Ausgleich wahrgenommen. Er war ein Mann, der im besten Wortsinn brannte für seinen Landkreis, Herausforderungen immer aktiv anging und damit die Zukunft formte. Besonders imponierte mir seine klare Positionierung zur Demokratie und Mitmenschlichkeit. Macher mit den Qualitäten Erich Pipas sind selten geworden in der heutigen politischen Landschaft. Umso mehr werden wir ihm im Landkreis Gotha stets ein ehrendes und dankbares Andenken bewahren“, würdigt Landrat Onno Eckert die Verdienste des Verstorbenen.

Erich Pipa, 1948 in Fulda geboren und Träger des Verdienstkreuzes am Bande, verstarb in der Nacht zum Ostersonntag.

Fliesenstudio Arnold

1 KOMMENTAR

  1. Herr Pipa hat mir mehr fach schon geholfen es ist Sehr schade das er verstorben ist ich und meine Eltern fühlen mit der Familie Pipa mit und Nehmen Anteil an der Trauer Marco Korn Anton und Anita Korn Bieber

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT