9-Euro-Ticket blieb folgenlos

0
368

Eine Studie des Deutschen Wirtschaftsinstituts (DWI) zeigt, dass das 9-Euro-Ticket im Sommer 2022 den Umstieg in öffentliche Verkehrsmittel im Alltag nicht befördert hat.

Berlin/Gotha (red, 6. April). Der Anteil der Autofahrten am Gesamtverkehr blieb zwischen Juni und August 2022 konstant, während längere Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zunahmen.

Das subventioniertes Ticket wurde vor allem für Ausflüge genutzt. Insbesondere junge Leute und Menschen mit geringem Einkommen haben 9-Euro-Ticket gekauft.

Das DIW regte an, die Rolle öffentlicher Verkehrsmittel dauerhaft zu stärken, wofür aber der ÖPNV ausgebaut und deutlich verbessert werden müsse.

Mehr zum Thema

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT