Christian Bruhn komponiert Melodien der Veit-Bach-Festspiele

0
196
Christian Bruhn und Knut Kreuch im BMC Tonstudio Gotha-Uelleben. Foto: Lars Schüller

Gotha/Bach-Stammort Wechmar (red/lsch, 13. August). Wie heißt es so schön: „Wunder gibt es immer wieder!“ Das kann aber nur passieren, gibt man „99,9 Prozent“, denn Wechmar liegt eben nicht „Hinter den Kulissen von Paris“ und schon gar nicht sind die Laien in den Veit-Bach-Festspielen so stark, dass „Marmor, Stein und Eisen bricht“, aber ganz gewiss gilt „Ein bisschen Spaß muss sein“ für die Probenarbeit und die Aufführungen des Volksschauspiels „Vitus Bach und der Anfang zur Musik“ am 9. und 10. September 2022, 19.30 Uhr in der „Sankt Viti“-Kirche Wechmar.

Wer genau mitgezählt hat, entdeckte fünf Hits von Deutschlands Erfolgskomponisten und Musikproduzenten Christian Bruhn. Neben seinen großen Hits für fast alle erfolgreichen Stars in Deutschland ist Christian Bruhn auch verantwortlich für unvergessliche Filmmelodien wie „Wicki“, „Timm Thaler“, „Captain Future“ und natürlich „Heidi“.

Durch die letzte Musikproduktion lernten sich Knut Kreuch und Christian Bruhn 2018 in Gotha kennen. Kreuch konnte den Erfolgsproduzenten gewinnen, die Musik für das neueste Volksschauspiel zu komponieren. Nach Texten von Kreuch entstanden wunderschöne Melodien, gesungen von den Schauspielerinnen und Schauspielern.

Das Theater startet mit dem Titelsong „Mein Name ist Vitus“, es folgen die Solostücke „Ich bin der Meister Silbermann“, „Leipziger Allerlei“ und „Das Notenbüchlein der Frau Bach“. „Die kleine Glocke von Sankt Veit“ singen drei Damen, während in Chorform dargeboten werden „Komm zurück, wo deine Heimat ist“ sowie der brandaktuelle Kanon „Friede ernähret, Unfriede verzehret“. Sicher eine Herausforderung sind das scharfe „Ungarn-Lied“ sowie der ungarisch-französische Hit „Szep napot uram – Bonjour Madame“. Das Kinderlied „Schwuppdiwupp, die Apfelstädt“ hat die Qualität zur Hymne für alle Gemeinden entlang des Flusses im Thüringer Wald zu werden, der derzeit stark im Fokus steht.

Einstudiert wurden alle Lieder an mehreren Tagen im Beisein des Erfolgskomponisten im Studio BMC von Lars Backhaus in Gotha-Uelleben und vom Komponisten in München fertiggestellt.

Wer die Premiere der neuesten Lieder von Christian Bruhn in dem unterhaltsamen Volksschauspiel „Vitus Bach und der Anfang zur Musik“ am 9. und 10. September um 19.30 Uhr in der Sankt Viti Kirche Wechmar miterleben möchte, der kann jeden Samstag von 16 bis 18 Uhr in Wechmar im Landhaus Studnitz oder an allen Ticketshops in Thüringen Eintrittskarten erwerben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT