Weltpremiere „Vitus Bach und der Anfang zur Musik“

0
369
Foto: Lutz Ebhardt

Wechmar. (red/lsch, 14. Juni). Der Wechmarer Heimatverein e. V. ist seit vier Jahrzehnten immer wieder für eine Überraschung gut. Besonders dann, wenn er Theater spielt. Seit dem Jahr 2000 gehen die Laien aus Wechmar alle vier Jahre auf die Theaterbühne, um in lustigen Versen ein Volksschauspiel zur Geschichte der Musikerfamilie Bach auf die Bühne zu bringen. Zweimal hat Corona in den Jahren 2020 und 2021 den Auftritt verhindert, umso mehr freuen sich alle Schauspielerinnen und Schauspieler nun auf den Start im September 2022.

Zum fünften Male bereits hat Knut Kreuch die Texte für das Volksschauspiel verfasst, die stets neben historischen Tempre auch eine aktuelle Note aufweisen. Mehr als 40 Rollen hat Kreuch in seiner Freizeit mit Textpassagen versehen, um so an die Ursprünge der Bachfamilie zurückzukehren. So erzählt er die Geschichte, wie einst der Müller Vitus Bach aus Wechmar auszog, um in der Fremde das Geld zu verdienen, aber nach Jahren wieder zurückkehren musste.

Was er auf seiner Wanderschaft, aber auch in der Fremde erlebte, das sind tausend kleine, lustige und oftmals auch hintersinnige Geschichten, die in zwei spannende Theaterstunden verpackt worden sind. Dabei wird viel gesungen, flott getanzt und die Wechmarer Mühlenpfeifer spielen auf.

Einigen der Darsteller wurde natürlich die Rolle auf den Leib geschrieben und so darf jeder überrascht sein, wer als Pusztafürst die Bühne erobert. Im Spiel dabei sind der direkte Enkel Johann Sebastian Bachs, der beliebteste Hesse in Wechmar genauso wie die Kindergärtnerin oder der Beamte von nebenan, der Student aus Bayern, die Ärztin und die Juristin, die Verkäuferin und der Lehrer sowie die Seniorin und das Kindergartenkind.

Spielort für die Veit-Bach-Festspiele ist seit dem Jahr 2000 eine der originalen Bachwirkungsstätten von Wechmar und zwar die größte Dorfkirche Thüringens, die genügend Plätze bieten wird, um mit Abstand das Volksschauspiel zu genießen.

Wer die Weltpremiere am zweiten Freitag und Samstag im September 2022 nicht versäumen will, der sollte sich jetzt Karten zum Preis von 25 Euro sichern, die an allen Ticketshops in Thüringen im Angebot sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT