Gothas „Great place to work“

0
646
Bildschirmfoto von der Homepage von "Great place to work".

Gotha (red/mh, 11. Januar). Am kommenden Montag (17. Januar) wird Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee die Residenzstadt Gotha besuchen.

Anlass seiner Stippvisite ist die Verleihung des Zertifikats des international tätigen Forschungs- und Beratungsnetzwerkes „Great Place to Work“ an die Steuerkanzlei Becherer-Carl-Scherf.

Es wird dann die erste und einzige Steuerkanzlei Thüringens sein, die dieses Zertifikat des in mehr als 100 Ländern tätigen Netzwerkes erhält.

Über „Great Place to Work“
„Great Place to Work“ ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsnetzwerk. In über 100 Ländern weltweit unterstützt es bei der Gestaltung einer attraktiven und
zukunftsorientierten Arbeitsplatzkultur. Im Mittelpunkt steht dabei der Aufbau von Vertrauen, Begeisterung und Teamgeist. Neben unternehmensspezifischen Analyse- und
Beratungsangeboten zur Weiterentwicklung der Arbeitsplatzqualität und Arbeitgeberattraktivität ermittelt „Great Place to Work“ im Rahmen überregionaler,
regionaler und branchenspezifischer Arbeitgeberwettbewerbe und in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der
Öffentlichkeit vor.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT