Glück im Unglück bei LKW-Unfall

0
670

Briefkasten mit Knallkörper zerstört

Waltershausen. Am Sonntag, gegen 02.00 Uhr, haben Unbekannte vermutlich mit Knallkörpern in der Teichgasse einen Briefkasten zum Zerbersten gebracht. Angezeigt wurde die Tat erst am Dienstagnachmittag beim zuständigen Kontaktbereichsbeamten.

Zwei Unfälle an gleicher Stelle

Kleinfahner. Insgesamt drei verletzte Fahrzeuginsassen und ca. 33000 Euro Sachschaden schlagen nach zwei Unfällen zwischen Witterda und Kleinfahner zu Buche. Am Dienstag geriet gegen 09.20 Uhr zunächst eine Skoda-Fahrerin in einer langgezogenen Rechtskurve auf glatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn, der Pkw kollidierte mit Strauchwerk und einem Zaun.

Die 45-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Fahrer des nachfolgenden Vito hielt an, um der Frau zu helfen. Auch die Fahrerin eines Renault hielt an, um ihre Hilfe anzubieten. Die 49-Jährige schaltete die Warnblinkanlage des Renault ein. Ein VW T5 näherte sich der Unfallstelle und konnte aufgrund der glatten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig das Fahrzeug zum Stehen bringen. Der Kleintransporter prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen das Heck des Renault, der auf den Vito geschoben wurde.

Der VW rutschte rückwärts in den Straßengraben und stieß gegen dort schon liegenden Skoda. Der 29-jährige Fahrer des VW wurde schwer, die Fahrerin des Renault leicht verletzt. Die Straße zwischen Witterda und Kleinfahner war für ca. 2 Stunden voll gesperrt.

Radfahrer angefahren

Friedrichroda. Ein 87-jähriger Radfahrer ist bei einem Unfall am Mittwochvormittag in der Reinhardsbrunner Straße verletzt worden. Der 69-jährige Fahrer eines Honda befuhr die Tabarzer Straße und missachtete beim Abbiegen nach rechts im Kreuzungsbereich Reinhardsbrunner Straße/Markt die mit Verkehrszeichen geregelte Vorfahrt des Radfahrers. Der Radfahrer versuchte zwar noch auszuweichen, stieß aber trotzdem gegen den Pkw

Lkw ohne Fahrer verursacht Unfall

Tabarz. Der Fahrer eines Lkw wird wohl nie wieder vergessen, die Handbremse anzuziehen, wenn er aus dem Fahrerhaus steigt. Diese Erfahrung musste der 61-Jährige am Mittwochmorgen, ca. 07.00 Uhr, auf dem Gelände des Kieswerkes machen. Zuvor waren die Lkw-Ladefläche und Anhänger mit Kies beladen worden, der Mann fuhr auf die Waage, um das Gewicht der Ladung festzustellen.

Der Lkw machte sich auf der Waage selbständig und setzte sich in Bewegung. Das Gespann durchbrach den Metallzaun des Betriebsgeländes, querte die Straße zwischen Tabarz und Inselsberg und kam in einem die Straße angrenzenden Wasserlauf zum Stehen. Der Lkw-Fahrer bemerkte das Geschehene erst, als der Lkw schon im Straßengraben stand. Gesamtschaden ca. 10000 Euro.

MSB Kommunikation