Anerkennung für selbstlose Verdienste an der Gemeinschaft

0
1182

Eine besondere Auszeichnung für Menschen, die sich im Landkreis Gotha im weiten Sinne für andere einsetzen, hat Landrat Konrad Gießmann jetzt ins Leben gerufen. Mit der neuen Arnoldi-Medaille soll insbesondere persönliches Engagement für Dritte geehrt werden, ohne dieses an formelle oder strikte Rahmenkriterien zu knüpfen. „Das Anliegen der Ehrung will der großen Bandbreite des Lebens und Handelns füreinander gerecht werden können“, begründet Landrat Konrad Gießmann die Stiftung. So könnte sie beispielsweise für entschlossen handelnde Lebensretter wie auch für langjährige gute Geister in Vereinen oder für selbstlos agierende Helfer im Sozialbereich verliehen werden. Gemäß dem Motto Ernst-Wilhelm Arnoldis, „du lebst für dich, wenn du für andere lebst“, liege der Würdigung aber stets selbstloses Handeln zugrunde. „Zwar existieren in Thüringen bereits verschiedene Möglichkeiten, ehrenamtlich Tätige zu würdigen. Aber eine vergleichbare Auszeichnung mit regionalem Bezug, um etwas wirklich Herausragendes angemessen zu ehren, fehlte bislang“, so Gießmann.

Exklusive Auszeichnung von dauerhaftem Wert

Der Landrat will die neue Medaille als exklusive Anerkennung verstanden wissen. Sie besteht aus reinem Silber, hat einen Durchmesser von 57 mm und ein Gewicht von rund 130 Gramm. Die handveredelte Oberfläche zeigt auf der Vorderseite das Konterfei des berühmten Gothaer Kaufmanns sowie dessen Lebensdaten (1778-1841). Der umlaufende Schriftzug lautet auf „Arnoldi-Medaille des Landrates“. Die Rückseite enthält neben Arnoldis Maxime die Inschrift „In Würdigung herausragender Leistungen für die Allgemeinheit“ sowie das Verleihungsdatum und natürlich den Namen der oder des zu Ehrenden. Die Anregung, eine solche Auszeichnung ins Leben zu rufen, stammt von Dr. Wolfgang Kümpfel aus der Landgemeinde Hörsel. Gemeinsam mit der Pressestelle des Landratsamts und der fachlichen Unterstützung des Graveurmeisters Joachim Wabersich aus Tabarz gelangen Umsetzung und Fertigung des Medaillenentwurfs in wenigen Wochen.

Heute wurde das erste Stück in 999,9er Silber vorgelegt – natürlich noch ohne personifizierte Angaben des Trägers, denn eine Verleihung hat bislang noch nicht stattgefunden. Hinweise auf besondere Leistungen von Mitbürgern nimmt das Landratsamt gern entgegen, vorzugsweise per E-Mail unter blr@kreis-gth.de oder aber postalisch an das Landratsamt Gotha, Büro Landrat, 18.-März-Str. 50, 99867 Gotha. Die Arnoldi-Medaille unterscheidet sich von anderen Auszeichnungen vor allem hinsichtlich der gewollten Flexibilität: Da es weder strikter inhaltlicher Kriterien noch eines Juryvotums oder gar einer termingebundenen Verleihung bedarf, kann die Würdigung kurzerhand vergeben werden. Landrat Konrad Gießmann legt allerdings wert darauf, die Exklusivität auch durch eine niedrige Frequenz der Vergaben zu wahren.

arnoldimedaille_gruppe