Aufgefahren, vorbeigefahren, im Graben gelandet

0
1146

An Ampel aufgefahren

Drei beschädigte Autos mit einem Gesamtsachschaden von knapp 3000 Euro sind das Resultat der Unaufmerksamkeit eines 52-jährigen Renault-Fahrers aus Ifta. Der Mann bemerkte aus Richtung Salzgitterstraße in Gotha zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm in der Stielerstraße an der Ampel staute. Der Renault schob einen VW Kleintransporter und einen Skoda aufeinander.

Betrunken vorbeigefahren

Unstimmigkeiten zum Unfallhergang zwischen zwei Unfallbeteiligten führte am späten Dienstagabend in Gotha zur Unfallaufnahme durch die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass in der Kindleber Straße im Einbahnstraßenbereich ein Kia rückwärts in ein Gründstück einfahren wollte. Von seinem Fahrzeug ragte lediglich noch die vordere Stoßstange auf die Fahrbahn. Der 41-jährige Fahrer eines VW-Kleintransporter fuhr zu dicht an dem Fahrzeug vorbei und streifte die Stoßstange. Die Polizeibeamten nahmen den Unfall auf und stellten bei dieser Gelegenheit auch Alkoholgeruch bei dem 41-Jährigen fest, das Messgerät zeigte 1,43 Promille an. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme veranlasst. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 350 Euro.

In Graben gelandet
Ein jähes Ende fand die Fahrt einen 20-Jährigen mit einem Opel Astra am Mittwochmorgen in Aufleben. Am Ortsausgang in Richtung Hausen geriet das Fahrzeug in einer Linkskurve außer Kontrolle und ins Schleudern, das Auto durchfuhr einen Straßengraben und beschädigte einen Telefonmasten. Der junge Fahrer wurde nicht verletzt. Sachschaden ca. 2500 Euro.