Bühner-Elf in Abstiegsnot

0
1177

Klar mit 0:3 verlor die Elf von Holger Bühner beim VfL 96 Halle – und steht in der Fußball-Oberliga jetzt mit dem Rücken an der Wand. Sie steht in der Tabelle auf Rang 14 – und damit nur noch einen Platz über den Abstiegsrängen.

Das Kellerduell in Halle entschied der VfL klar für sich. Eine Halbzeit war die auf keinem hohen Niveau stehende Partie nach Angaben von mdr-info.de völlig offen. Die Gastgeber hatten hier zumindest die etwas besseren Möglichkeiten. So schoss Quidzinski nach einer Faustabwehr des Gothaer Keepers nur knapp vorbei (15.). Auch Ströhl verpasste per Kopf den Kasten (35.).

Die Entscheidung fiel in Halbzeit zwei unmittelbar nach dem Wiederanpfiff mit einem echten Doppelschlag: Huth traf mit einer abgefälschten Bogenlampe, Maruhn staubte nach einem Kopfball von Neigenfink ab. Richtig kurios war das 3:0. Voraus ging ein Zusammenstoß der Hallenser Maruhn und Karau, die auf Höhe der Mittellinie behandelt werden mussten. Unmittelbar vor einer Gothaer Ecke und zwei Torschüssen durften sie wieder aufs Feld, waren beim direkten Konter völlig frei und sorgten gemeinsam für die Entscheidung.

Tore:
1:0 Huth (46.)
2:0 Maruhn (47.)
3:0 Karau (70.)

Gotha spielte mit: Behnke – Ronis, Heim (17. Hempel), Habichhorst, Fischer – Schnuphase – Schmidt, Bärwolf, Holland-Moritz – Weichert, Scheidler

Publiziert: 8. Mai 2011, 15.17 Uhr

H&H Makler